20. Juli 2018, 20:23 Uhr

Frankfurter Straße

FDP begrüßt Vorschläge des Planungsbüros Speer

20. Juli 2018, 20:23 Uhr

Für die FDP Bad Vilbel ist das vom Frankfurter Stadtplanungsbüro Speer vorgelegte Entwicklungskonzept für die Frankfurter Straße »eine sehr gute Grundlage für die weitere auch öffentliche Diskussion und dann natürlich auch für eine klare Entscheidung«. Fraktionschef Jörg-Uwe Hahn meint, dass mit diesen Vorschlägen viele Ziele erreicht werden könnten. Die Bürger sollten sich in der gesamten Innenstadt, vom Südbahnhof-Kreisel bis zum historischen Rathaus, wohlfühlen. Man müsse »auch Lust haben, aus den Stadtteilen zu kommen«. Dazu sei »die gefühlte Enge« zu beseitigen, seien Begegnungsplätze zu schaffen, den Gewerbetreibenden Entfaltungsmöglichkeiten zu geben und die verkehrliche Anbindung nicht nur für Autos, sondern auch für den ÖPNV, aber auch für Fahrradverkehr und Fußgänger zu ermöglichen. »Da sind jetzt viele gute Ideen vorgestellt«, meint Hahn.

Für fließendes Wasser

Man sei sich sicher, dass eine weitere Beruhigung notwendig sei. »Dazu gehört jedenfalls der Wegfall der überdimensionierten Gelenkbusse«, ergänzt FDP-Ortsvorsitzender Thomas Reimann. »Nun müssen wir noch die Ideen der FDP einbauen, neben den vorgeschlagenen Brunnen fließendes Wasser einzurichten. Wir sind die Wasserstadt, das wird man künftig auch im Stadtbild verstärkt erleben dürfen. Viele Kommunen wie auch Bad Wörishofen machen uns dies schon erfolgreich vor.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • FDP
  • FDP Bad Vilbel
  • Jörg-Uwe Hahn
  • Bad Vilbel
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos