Bad Vilbel & Karben

Erinnern und Gedenken am Volkstrauertag

Stilles Gedenken an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft steht im Mittelpunkt des Volkstrauertages. In Karben werden am Sonntag, 19. November, Gedenkfeiern der Ortsbeiräte, des Magistrats, des Sozialverbandes VdK und von Vereinen angeboten.
14. November 2017, 20:15 Uhr
Redaktion

Stilles Gedenken an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft steht im Mittelpunkt des Volkstrauertages. In Karben werden am Sonntag, 19. November, Gedenkfeiern der Ortsbeiräte, des Magistrats, des Sozialverbandes VdK und von Vereinen angeboten.

Zu einer Gemeinschaftsveranstaltung kommen Bürger der Stadtteile Klein-Karben, Groß-Karben, Kloppenheim und Okarben um 14 Uhr in der Trauerhalle am Ehrenmal des Waldfriedhofs Klein-Karben zusammen. Sprechen werden Ortsvorsteher Christian Neuwirth (Klein-Karben), Ellen Benölken (VdK) und Bürgermeister Guido Rahn. Es wird ein Kranz niedergelegt.

In Petterweil beginnt das Gedenken um 10 Uhr in der Martinskirche, Pfarrer Michael Neugber predigt. Anschließend wird ein Kranz am Ehrenmal am Friedhof niedergelegt, dort spricht Ortsvorsteher Adolf Koch. In Rendel spricht Ortsvorsteher Erhard Menzel um 11 Uhr am Ehrenmal. Die Chorgemeinschaft Rendel singt. In Burg-Gräfenrode beginnt das Gedenken um 12 Uhr in der Trauerhalle. Ortsvorsteher Karlfred Heidelbach und Pfarrer Eckart Dautenheimer sprechen, der Gesangverein Heimatliebe singt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/badvilbelkarben/Bad-Vilbel-Karben-Erinnern-und-Gedenken-am-Volkstrauertag;art469,346334

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung