27. Mai 2019, 20:35 Uhr

Quellenfest

Ein Feiertest für den Hessentag

Nächste Woche ist es wieder soweit: Das Bad Vilbeler Quellenfest steht an. Vom 7. bis 10. Juni locken Konzerte, Bühnenshows, eine Stadtrallye und vieles weitere auf die Straßen der Quellenstadt.
27. Mai 2019, 20:35 Uhr
Avatar_neutral
Von Alexander Gottschalk
Sie freuen sich, endlich das Programm für das Bad Vilbeler Quellenfest 2019 vorstellen zu können (von links): Anette Denker und Heike Klassen-Pöppinghaus vom Kinder und Jugendbüro, Sandra Schneider vom Seniorenbüro, Bürgermeister Thomas Stöhr, Stadtmarketing-Chef Kurt Liebermeister, Grafiker Friedemann Kuhl, Erika Roßner und Rainer Groeber vom Stadtmarketing, Hassia Seniorchef Günter Hinkel und FFH-Moderator Frank Piroth. (Foto: Gottschalk)

Schon zum 17. Mal veranstaltet das Bad Vilbeler Stadtmarketing mit Hilfe lokaler Vereine und Sponsoren in der kommenden Woche das Quellenfest. 2019 heißt die Traditionsveranstaltung offiziell »Quellenfest am Römerbrunnen«. Mit dem Namenszusatz wolle man auch dem Letzten klar machen, so Stadtmarketing-Chef Kurt Liebermeister bei einer Presserunde, dass die Feierlichkeiten von der Innenstadt an den neuen Standort verlegt wurden.

Von Freitag, 7. Juni, bis Pfingstmontag, 10. Juni, spielt sich das Hauptgeschehen erstmals auf der Wiese am Römerbrunnen ab, nördlich der Kernstadt, zwischen Büdinger Straße und Dottenfelderhof. Dort bekommt sonst nur die neue Quellenkönigin ihre Krone verliehen. Weil Kurhaus und Teile des Kurparks derzeit wegen der Stadthallen-Baustelle und den Hessentags-Vorbereitungen nicht verfügbar sind, ist es in Vilbels Mitte für das Quellenfest zu eng. »Wir haben uns angestrengt. Alle wichtigen Eckpunkte des Quellenfests sind auch 2019 dabei«, sagt Liebermeister. Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) ist von dem Ersatzstandort überzeugt. »Für uns ist das auch als kleiner Probelauf zu sehen. Denn zum Hessentag 2020 werden wir das Gelände am Römerbrunnen brauchen.« Dort wird die Sonderschau »Natur auf der Spur« zu Themen wie Landwirtschaft und Naturschutz entstehen.

Als Brücke zum Hessentag

Das Quellenfest müsse als »Brücke ins Jahr 2021« dienen, erklärt Stöhr, weil das Quellenfest nächstes Jahr wegen des Hessentages ausfallen wird. Das führt unter anderem dazu, dass die Regentschaft der neuen Quellenkönigin Ena I. zwei Jahres statt nur eines dauern wird. Mehr als 50 Veranstaltungen umfasst das Programmheft, das in den kommenden Tagen ausgelegt und verteilt wird. Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen ist frei. Die Werbekampagne treffe online und speziell in den sozialen Netzwerken bereits auf große Resonanz.

Tausende aus nah und fern soll das Quellenfest nach Bad Vilbel locken. Dass das klappt, daran glauben alle Verantwortlichen. »Am Römerbrunnen wird richtig was los sein - wenn das Wetter uns keinen Strich durch die Rechnung macht«, prognostiziert Liebermeister. Rund 100 000 Euro hat das Straßenfest nach Angaben von Hassia-Seniorchef Günter Hinkel gekostet. Den Löwenanteil übernimmt erneut der Getränkekonzern, auch andere örtliche Firmen wie die Sparkasse Oberhessen, Brother oder FFH beteiligen sich.

Parkmöglichkeiten für Besucher des Quellenfestes, die mit dem Auto kommen, wird es ausschließlich auf dem Festplatz am Kurpark geben. Liebermeister: »Wir würden aber empfehlen , zu Fuß oder mit dem Rad zu kommen. Die Wege sind ja kurz.«

Das Programm im Überblick

Freitag, 7. Juni: Diesmal startet das Quellenfest am Freitag mit der offiziellen Eröffnung im Kurpark - einer der wenigen Veranstaltungen, die in der Innenstadt verblieben sind. Ansonsten ist am 7. Juni aber wenig los. »Wir haben uns dieses Mal ganz aufs Wochenende konzentriert. Dafür gibt es dafür ein noch volleres Programm«, erklärt Rainer Groeber vom Stadtmarketing.

Um 9 Uhr setzen 240 Kinder am Kurparkweiher ihre selbstgebastelten Bötchen ins Wasser, die Feuerwehr sorgt mit einer Windmaschine für den nötigen Schwung und Entertainer Oliver Becker mimt einen Piraten. Ab 11 Uhr geben die Quellenkönigin Bianca I. und Bürgermeister Stöhr den Startschuss für die weiteren Festlichkeiten. Treffpunkt ist der Hassia-Brunnen, den die Kinder der Kita Wirbelwind schmücken werden.

Konzerte bis um 22.30 Uhr

Samstag, 8. Juni: Nachmittags führt Hassia-Seniorchef Hinkel durchs Brunnen- und Bädermuseum, es gibt einen Skate- und BMX-Contest, der TV Bad Vilbel veranstaltet einen Sportabzeichentag, der Graffiti-Workshop lockt ebenso wie die Stadtrallye.

Die Konzerte am Römerbrunnen beginnen um 16 Uhr mit dem Auftritt der Bad Vilbeler Teenieband »Dead Octopus«. Auf sie folgt die Rocker von »Back Home« und ab 20 Uhr die Roxette-Tribute-Band »ROX!«. Gegen 22.30 Uhr müssen die Niederländer Schluss machen. Das Quellenfest könne am Römerbrunnen wegen Sicherheit und Logistik nicht bis Mitternacht gehen, sagt Groeber. Es fehle eine ausreichende Beleuchtung.

Wassertag im Freibad

Sonntag, 9. Juni: Ab 11 Uhr ist Wassertag im Freibad, inklusive Rettungsübungen mit der DLRG, Wassergymnastik mit dem Kneipp-Verein und dem Luftmatratzenrennen. Am Römerbrunnen dreht sich alles ums Tanzen. Es gibt einen Zumba-Workshop und einen vietnamesischen Tanzkurs. Später spielt die Jazzband »Sun Ship«. Ab 16 Uhr steht die »Bunte Bühne der Kulturen« an, mit Shows des Tanzzentrums Bäppler-Wolf, Schülern der Europäischen Schule, Tänzern des SV Fun-Ball Dortelweil und Musikbeiträgen aus Kolumbien, Ecuador, Gambia und dem Senegal. Für das Ende ist ein Mit-mach-Konzert geplant.

Am Quellenhof im Kurpark lädt das städtische Seniorenbüro ab 17 Uhr zu »Klassik, Sprudel und Champagner«. Das Johann-Strauß-Ensemble aus Frankfurt präsentiert ein Klassikprogramm.

Neue Quellenkönigin

Montag, 10. Juni: Am Pfingstmontag steigt das Familienfest der Hassia. Eine Radtour durch die Wetterau mit dem ADFC startet um 9.30 Uhr. Nachdem alle Bad Vilbeler Gemeinden gemeinsam einen Gottesdienst abgehalten haben, beginnt das Bühnenprogramm. Die Stadtkapelle musiziert, Schauspieler Zwille Zimmermann führt kuriose Sketche auf, die Band J. Sanders & Friends gibt Hits von Queen bis Toto zum besten und mit »Heye’s Society« gibt’s feinsten New Orleans Jazz auf die Ohren. Moderiert wird das Geschehen von FFH-Stimme Frank Piroth.

Der emotionale Höhepunkte ist die Krönung der neuen Quellenkönigin um 14.30 Uhr und zuvor die Verabschiedung von Bianca I. Den spektakulärsten Auftritt könnte dennoch der gebürtige Bad Vilbeler und heutige Zirkus-Artist Oliver Zimmermann liefern, wenn er auf dem Hochseil an der Nidda entlang balanciert.

Übrigens: Am Montag besteht auch die Chance , das Bad Vilbeler Hessentagspaar kennenzulernen. Sie können zuvor nicht da sein. Schließlich ist Hessentag in Bad Hersfeld.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen und notwendige Anmeldungen gibt es unter www.stadtmarketing.bad-vilbel.de.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos