06. April 2018, 19:12 Uhr

Auftakt mit Lars Reichow

06. April 2018, 19:12 Uhr
Sie werben für die 19. Buchmesse (v. l.): Raphael Jung (Stadtbücherei), Bürgermeister Gerhard Schultheiß und Julia Hunecke (Stadtverwaltung). (Foto: Niehoff)

Die Buchmesse Main-Kinzig entwickelt sich allmählich zu einem echten Leuchtturm der Stadt. 39 Buchverlage und Schriftsteller bieten auch bei der diesjährigen, der 19. Buchmesse Main-Kinzig, Einblick in ihr Schaffen. Die Ausstellung findet vom 22. bis 24. April statt.

»Es war zuerst nur eine Idee, die Ende der 1990er Jahre der Verleger Bernhard Naumann zusammen mit Bürgermeister Gerhard Schultheiß dem hessischen Staatsminister Lothar Klemm vortrug«, erinnert sich Schultheiß heute. Aus dieser Idee wurde dann die Buchmesse Main-Kinzig, die heute weit über die Grenzen von Nidderau ausstrahlt. »Unser Erfolg hat mittlerweile sogar schon andere Städte ermutigt, unserem Beispiel zu folgen«, sagt das Stadtoberhaupt sichtlich stolz.

Zwischen 1200 und 2000 Besucher finden an diesen Tagen üblicherweise den Weg nach Nidderau, denn geboten werden nicht nur ein paar Büchertische, sondern die Messe hat sich zu einer echten Informations-, Unterhaltungs- und Verkaufsveranstaltung rund um Bücher und Literatur entwickelt.

Dazu gehören der Messebetrieb am Samstag und Sonntag, der feierliche Eröffnungsabend am Freitag vor der Messe im Ostheimer Bürgerhaus sowie zahlreiche Autorenlesungen und Vorlesestunden. Für Kinder gibt es eine Extraabteilung im Blauhaus, schräg gegenüber der Willi-Salzmann-Halle, in der die Messe stattfindet, wo nicht nur gelesen, sondern auch unter prominenter Anleitung des Comic-Künstlers Rautie auch gezeichnet wird. Der Eintritt für das Publikum ist wie üblich frei.

Eröffnung im Ostheimer Bürgerhaus

Die Auftaktveranstaltung beginnt am 20. April um 20 Uhr im Bürgerhaus Ostheim. Mit dem Auftritt des Kabarettisten, Pianisten und Sängers Lars Reichow und dessen Programm »Wunschkonzert – Best of Klaviator«. Sein Auftritt ist eines der Highlights der diesjährigen Messe und knüpft an die Auftritte der Schriftsteller Harry Rowohlt und Susanne Fröhlich oder an den Schauspieler Rufus Beck an. In diesem Zusammenhang verrät Schultheiß auch den Ehrengast der nächsten Messe im Jahr 2019. Es wird der Fernsehmoderator Christian Ehring sein, der erst kürzlich den Deutschen Fernsehpreis 2018 in der Kategorie »Beste Comedy« erhalten hat.

Sechs neue Verlage werden in diesem Jahr ihre Bücher vorstellen und 43 Lesungen sind geplant. Ein Autor, nämlich der Schriftsteller und Winzer Andreas Wagner, hat sich dafür eine Besonderheit ausgedacht. Er verbindet seine Lesung am 19. April mit einer Weinprobe im städtischen Museum Hospital in Windecken. Sein vorgestelltes Buch heißt deshalb auch »Winzerrache«. Mit ein wenig Schmunzeln weist Schultheiß schließlich noch auf den Umstand hin, dass Nidderau an der Via Reggia, der Verbindungsstraße zwischen den beiden großen Buchmessestandorten Frankfurt und Leipzig, liege und nun ebenso eine Buchmesse vorweisen könne, wenn auch in bescheidenerem Umfang.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Harry Rowohlt
  • Leuchttürme
  • Messen
  • Rufus Beck
  • Susanne Fröhlich
  • Nidderau
  • Jürgen W. Niehoff
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos