31. Juli 2019, 21:08 Uhr

Auf dem Festplatz wird es wieder eng

31. Juli 2019, 21:08 Uhr
Dennis Hausmann packt beim Aufbau der Festhalle mit an. (Foto: app)

Einsam dreht das Motorrad einer Fahrschule seine Runden auf dem Vilbeler Festplatz. Doch dort, wo noch vor ein paar Tagen freie Bahn herrschte, stehen mittlerweile die ersten Wagen der Marktbeschicker. Wohnwagen, Anhänger und selbst ein paar Teile der bei vielen so beliebten Karussells sind bereits schon jetzt vor Ort. Ein Großteil der Stellplätze ist weggefallen. Ein rot-weiß gestreiftes Absperrband flattert am FFH-Parkplatz im Wind.

Doch Ruhe herrscht nicht. Am Rande des Festplatzes, wo die Bezirkstierschau stattfinden wird, ist Betrieb. Plattformen aus Holz und Metall werden aufgestellt und von den Arbeitern so eingestellt, dass sie am Ende eine Ebene ergeben. Mehrere Anhänger stehen um diese Fläche, die immer und immer weiter wächst. Große Träger werden per Gabelstapler herangebracht.

Was hier passiert, kann Dennis Hausmann erklären. Er ist Geschäftsführer der Festhalle Hausmann, die seit Jahren vom Vilbeler Markt kaum wegzudenken ist. Sein Team hat früh mit den Vorbereitungen begonnen. »14 Tage brauchen wir schon, um alles aufzubauen«, sagt er. Zehn Lastwagenfuhren beinhalten allein die Materialien für den Aufbau des Festzeltes und des Biergartens.

Das 30 mal 35 Meter große Zelt und den großen Biergarten für den Besucheransturm zu rüsten, ist aufwendig. »Erst mal müssen wir den Boden aufbauen, danach das Gestell für die Festhalle«, erklärt Hausmann. »Seit Montag sind wir auf dem Platz, gestern haben wir angefangen mit dem Boden. Bis alle Träger stehen und die Plane fest ist, wird es wohl Freitag werden.« Die zehn Männer arbeiten acht Stunden am Tag, da ist Hausmann sicher froh über die derzeit noch kühleren Temperaturen.

Und selbst dann ist das Zelt noch längst nicht fertig. »Strom, Wasser, Bühnentechnik, Dekoration, das alles sind Sachen, die dann noch erledigt werden müssen«, weiß er. »Das ist nicht einfach hier auf dem Platz, wir müssen Kabel verlegen und das alles ist vielleicht körperlich weniger anstrengend, nichtsdestotrotz fordernd und nimmt viel Zeit in Anspruch. Wie ich gerne sage: Arbeit gibt es immer!«

Und dann muss sich natürlich auch um die Unterbringung der Getränke gekümmert werden, für die allein vier Kühlwagen bereitstehen, damit die Marktbesucher ihr Bier oder ihre Cola auch kalt genießen können. »Wir müssen außerdem schauen, was wir überhaupt an Getränken brauchen«, sagt Hausmann. »Bei extremer Wärme brauche wir mehr Wasser, ansonsten mehr Limonade. Und Bier geht immer.« Für den stetigen Nachschub verlässt er sich auf regionale Anbieter. Die reagierten schneller und seien flexibler. »So können wir unser Angebot an das Wetter anpassen«, sagt der Festhallen-Chef. »Außerdem ist es immer gut, die Region zu unterstützen.«

Weshalb auch andere Schausteller so früh nach Bad Vilbel gekommen sind, darüber kann Hausmann nur mutmaßen. »Viele sind ja auch auf anderen Volksfesten aktiv«, weiß er. »Wir sind beispielsweise noch auf dem Mainfest und auf einer Kerb. Dann muss man eben schauen, wo man die Sachen abstellt. Ich weiß zum Beispiel von einigen, die das letzte Mal in Erbach waren. Von dort aus hierher zu fahren ist erheblich einfacher und kostensparender, als erst woanders abzustellen, um später hierher zu fahren.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fahrschulen
  • Festplätze
  • Schausteller
  • Wohnwägen
  • Bad Vilbel
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.