19. März 2010, 20:32 Uhr

»Haus der Zukunft« wird gebaut

Bad Vilbel (koe). »Haus der Zukunft«, so soll das neue Gebäude heißen, das in der Frankfurter Straße 75 entstehen wird, also direkt vor der Kunstschule. Der »Akzente«-Verein um den Vorsitzenden Ernst Busemann hat das Grundstück von der Stadt erworben. Am Montag beginnen die Bauarbeiten, im Mai soll bereits der Rohbau stehen. Am Freitagnachmittag trafen sich die Verantwortlichen vor Ort zum symbolischen ersten Spatenstich.
19. März 2010, 20:32 Uhr
Den ersten Spatenstich in der Frankfurter Straße 75 vollziehen (v.l.): Mirco Hess vom Architekturbüro Braun-Hess, Ernst Busemann, Vorsitzender des »Akzente«-Vereins, Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr, Bauamtsleiter Erich Schächer, Reinhard Bossecker von Baufirma Lukas und Rainer Braun vom Architektur. (Foto: Köhnkow)

Bad Vilbel (koe). »Haus der Zukunft«, so soll das neue Gebäude heißen, das in der Frankfurter Straße 75 entstehen wird, also direkt vor der Kunstschule. Der »Akzente«-Verein um den Vorsitzenden Ernst Busemann hat das Grundstück von der Stadt erworben. Am Montag beginnen die Bauarbeiten, im Mai soll bereits der Rohbau stehen. Am Freitagnachmittag trafen sich die Verantwortlichen vor Ort zum symbolischen ersten Spatenstich.

Auf dem 270 Quadratmeter großen Grundstück soll ein Haus mit drei Stockwerken entstehen. Der Laden des Vereins wird auf etwa 150 Quadratmeter, also um fast das Doppelte, vergrößert. Außerdem kommen vier Wohnungen hinzu. »Wir wollen den Menschen an dieser Stelle eine Zukunft geben«, sagte Ernst Busemann. Nachdem klar gewesen sei, dass man den jetzigen Laden verlassen müsse, habe es eine Vielzahl von Verhandlungen gegeben, die schließlich zu einem positiven Ende gekommen seien: »Ich habe diese Veränderung immer als Chance gesehen«, meinte Busemann. Man sei weiterhin in der Stadtmitte eine zentrale Anlaufstelle für Bürger und Menschen, die helfen möchten.

Über den Standort freute sich auch Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr. Denn er empfindet die Bebauung an dieser Stelle als »Aufbruch«. Er hoffe auf einen Auftakt für die Neue Mitte, die auf dem gegenüberliegenden Zentralparkplatz entstehen soll. Darüber entscheidet allerdings ein Bürgerentscheid, der am Sonntag, 9. Mai, durchgeführt wird (die WZ berichtete).

Grundstücksaufwertung

Das neue »Haus der Zukunft« werte das Grundstück um die Kunstschule auf, denn auch das von vielen als »Schandfleck« gesehene angrenzende Gebäude ist im Zuge der Baumaßnahmen abgerissen worden. »So kann endlich ein neues Ensemble entstehen«, sagte Stöhr. Auch in der Kunstschule soll es weitergehen, Stöhr wisse von konkreten Plänen und Vorhaben, die künftig dort umgesetzt werden sollen. Einzelheiten nannte er aber noch nicht.

Der künftige »Akzente«-Laden soll im November in die neuen Räume ziehen. Die Bauarbeiten werden von der Bad Vilbeler Firma Lukas-Bau durchgeführt.

Eine Wohnung mit 74,5 Quadratmetern ist bereits vorab vermietet, außerdem werden eine weitere Wohnung gleicher Größe und eine mit 78 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Schließlich gibt es noch eine Wohnung über zwei Etagen mit etwa 160 Quadratmetern Wohnfläche und einem 80 Quadratmeter großen Dachgarten. Diese soll als Eigentumswohnung angeboten werden.

Finanziert wird das Projekt über eine Stiftung, die der »Akzente«-Verein vor etwa sieben Jahren ins Leben gerufen habe. »Es fließen keinerlei Spendengelder von der ›Aktion Augenlicht‹ in dieses Projekt«, erklärte Busemann. Über die Investitionssumme wollte er sich nicht äußern. Er betonte außerdem , dass sämtliche Verhandlungen jederzeit fair und sachbezogen geführt worden seien. Klaus Minkel und Bauamtsleiter Erik Schächer hätten zusammen mit Dr. Hansgeorg Jehner von der Humanistischen Stiftung manche Lösung parat gehabt.

Veränderungen wird es möglicherweise bei den Mitarbeitern des Ladens geben: Für eine größere Fläche könnte mehr Personal nötig werden. Die Sprachkurse des Vereins sollen weiterhin in der Nidda-Passage bleiben, das Antiquariat zieht im November ebenfalls mit um.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Grundstücke
  • Humanistische Stiftung
  • Klaus Minkel
  • Kunst- und Kulturschulen
  • Thomas Stöhr
  • Vereine
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen