16. Oktober 2014, 19:18 Uhr

Zwei Reha-Kliniken wechseln erneut den Eigentümer

Bad Nauheim (bk). Die Südpark-Klinik und die Klinik am Kaiserberg in Bad Nauheim wechseln erneut den Eigentümer: Wie am Donnerstag bekannt wurde, wird die Median-Gruppe an den niederländischen Finanzinvestor Waterland verkauft. Die beiden Reha-Krankenhäuser in der Kurstadt mit ihren fast 300 Mitarbeitern gehören seit 2011 zu Median.
16. Oktober 2014, 19:18 Uhr
Trainingstherapie in der Kaiserberg-Klinik: Seit 2011 gehört das Haus zur Median-Gruppe, die jetzt verkauft wird. (Foto: pv)

Das Berliner Unternehmen hatte damals die Pitzer-Gruppe übernommen.

Es handelt sich um einen Milliardendeal im deutschen Gesundheitswesen. Zu Median gehören 45 Häuser mit 9000 Betten, das Unternehmen bezeichnet sich selbst als größter Betreiber von Reha-Kliniken in Deutschland.

Der neue Eigentümer legt dafür rund eine Milliarde Euro auf den Tisch, wie zwei mit dem Verkauf vertraute Personen am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters sagten. Waterland will allerdings die Immobilien, die mehr als die Hälfte des Kaufpreises ausmachen, umgehend an einen amerikanischen Investor weiterreichen, wie die Niederländer mitteilten.

Waterland gehören seit 2011 bereits die RHM-Kliniken aus dem pfälzischen Deidesheim und die Wiesbadener VivaNeo-Kliniken, in denen Frauen mit Kinderwunsch geholfen wird. »In der Gesundheitsbranche sehen wir erhebliche Wachstumschancen«, erklärte Waterland-Deutschland-Chef Jörg Dreisow. Der Investor hat 2,5 Milliarden Euro Eigenkapital für Investitionen zur Verfügung.

Zwei Häuser abgegeben

Die Median-Gründer Erich Marx und Axel Steinwarz hatten die Firma 2009 an die Beteiligungsfirma Advent International und den Immobilieninvestor Marcol verkauft. Diese hatten weitere 18 Kliniken erworben – zuletzt die Atos-Kliniken in Heidelberg und in München – und die Anzahl der Betten um 50 Prozent gesteigert. Median beschäftigt 7500 Mitarbeiter und erwartet für 2014 einen Umsatz von 500 Millionen Euro. Vor fünf Jahren waren es 270 Millionen. Waterland will das Klinik-Netz weiter ausbauen, vor allem im Bereich der Nachsorge nach Akut-Behandlungen.

Nach dem 3 Milliarden Euro schweren Verkauf zahlreicher Krankenhäuser der Rhön-Klinikum-Gruppe an den Gesundheitskonzern Fresenius FREG.DE ist Median der zweite große Klinik-Deal in Deutschland in diesem Jahr.

Der Einstieg von Median in Bad Nauheim vor fast drei Jahren hatte zunächst für Aufregung in der örtlichen Gesundheitsbranche gesorgt. Das Berliner Unternehmen hatte mit der Übernahme von Pitzer vier Bad Nauheimer Kliniken erworben: neben den Häusern am Südpark und am Kaiserberg auch die Diabetes-Klinik und das Rehazentrum in der Ludwigstraße.

Die Diabetes-Klinik wurde später ans Gesundheitszentrum Wetterau veräußert, das Rehazentrum gehört inzwischen der Kerckhoff-Klinik GmbH.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Berliner Unternehmen
  • Fresenius
  • Fresenius SE & Co. KGaA
  • Gesundheitswirtschaft
  • Reuters
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos