01. Juli 2013, 16:58 Uhr

»Bad Nauheim holt die Stühle raus«

Bad Nauheim (cor). »Unter Strom« dürften die vielen fleißigen Helfer gestanden haben, die am Samstagvormittag mit Tempo für den Bühnenaufbau in der Innenstadt sorgten. Durch den Stromausfall am Freitag kam es zu Verzögerungen bei den Vorbereitungen der langen Sommernacht.
01. Juli 2013, 16:58 Uhr
Tag 1 nach dem Stromausfall: Das Treiben in der Innenstadt geht bei der langen Sommernacht weiter. (Fotos: cor)

Nach Erfolgen der Vorjahre lud der Verein Erlebnis erneut zu »Bad Nauheim holt die Stühle raus« ein. Auf drei Bühnen wurde den Besuchern ein volles Programm serviert. »Ein buntes Angebot mit sieben Künstlern«, sagte Erlebnis-Vorsitzende Natascha Schmidt. Dazu bereicherten Yoga, Cocktails und 100 Liegestühle das Einkaufsvergnügen, das bis 22 Uhr andauerte.

»Die Veranstaltung geht mit leichten Einschränkungen über die Bühne«, sagte Erlebnis-Vorsitzende Natascha Schmidt am Vormittag. Zu diesem Zeitpunkt waren noch mehrere Gastronome damit beschäftigt, Lebensmittel, die dem Stromausfall zum Opfer gefallen waren, zu entsorgen. Sie mussten daher ihr Angebot für die Sommernacht einschränken. Die Veranstaltung entwickelte sich aber trotzdem im Laufe des Nachmittags zum Anziehungspunkt.

Bereits nach Mittag starteten Musikschüler und Trommler mit ihrer »Weltmusik« das Programm. Die drei Bühnen an der Stele, am Kurpark Plaza und der Reinhardstraße wurden parallel bespielt. »Wir haben uns diesmal gezielt für drei Bühnenstandorte entschieden, um das Ganze zu entzerren«, sagte Schmidt. »Die Veranstaltung soll ja kein Marktplatzfest sein.« Dabei waren auch mehrere DJs, das Duo Ten String Musik und die Band »Musicload«, dazu gab es afrikanische Klänge. Geboten wurden auch in diesem Jahr wieder Cocktails, die am Aliceplatz von »Soul4Drinks«-Cocktailmixern gut geschüttelt unter die Leute gebracht wurden. Über 100 Liegestühle luden zudem zum Verweilen ein, gerade die Ruhezonen an den Bühnen wurden in Anspruch genommen.

Bei einem Gläschen Wein schaute der eine oder andere Gast am Nachmittag beim Yoga-Mob an der Stele zu. Schon im Vorfeld hatten sich viele Vereine angemeldet, eingeladen hatte Yoga satyaseva. Kristin Herber und Claudia Scherer gaben Anleitungen. Jeder der wollte, konnte mitmachen.

Einer der Zaungäste war Norbert Fusenig aus der Nähe von Mainz. »Ich bin das erste Mal in Bad Nauheim.« Schon lange habe er ein Wochenende in der Kurstadt geplant. Von der Veranstaltung erfuhr er nur durch Zufall. Nun genieße er das Angebot bei einem Glas Wein. »Mir gefallen das Jugendstil-Ambiente und die Parkanlagen.« Ursprünglich habe er am Freitag einen Rundgang durch die Badehäuser geplant. »Durch den Stromausfall kam ich da aber nicht rein.« Den Besuch möchte er irgendwann nachholen, doch erst einmal zog es ihn zur langen Sommernacht.

Dabei kam er auch mit Philipp Swoboda ins Gespräch, der in der Stresemannstraße wohnt. »Ich muss nur die Tür öffnen, schon bin ich im Geschehen.« Die Veranstaltung habe einen besonderen Reiz. Es sei toll, was der Verein Erlebnis den Bürgern damit biete. »Das möchte ich als Bad Nauheimer natürlich auch unterstützen.« Dass das bunte Treiben direkt vor seiner Haustür stattfindet, störe ihn nicht.

Der Termin wurde in diesem Jahr bewusst vorverlegt, betonte der Vize-Erlebnis-Vorsitzende Norbert Brodda. Eigentlich sei für die lange Sommernacht immer der letzte Samstag der Sommerferien vorgesehen. »Diesmal sind wir auf den 29. Juni ausgewichen. Ansonsten hätte sich der Termin mit Parallelveranstaltungen überschnitten.« Somit konnten die Händler ihren Gästen auch noch die aktuelle Sommermode präsentieren.

Die Innenstadt sei zwar gut gefüllt gewesen, die Bad Nauheimer seien aber erst abends dazugestoßen, sagte Schmidt. »Viele hatten noch mit den Folgen des Stromausfalls zu kämpfen.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos