21. August 2011, 16:55 Uhr

»Lange Sommernacht«: Kalte Drinks und heiße Rhythmen

Bad Nauheim (anr). »… und nun wünsche ich uns allen einen wundervollen Tag«, eröffnete HR-Moderatorin Sabine Sänger die »Lange Sommernacht – Bad Nauheim holt die Stühle raus« um Punkt 14 Uhr. Auf einer Bühne, die an der Stele errichtet worden war, moderierte sie am Samstag bis Sonnenuntergang die Veranstaltung des Vereins Erlebnis.
21. August 2011, 16:55 Uhr
Die Besucher werden zum Energydance animiert. (Foto: anr)

Sänger ist seit Jahren freundschaftlich mit Bad Nauheim verbunden. Das Angebot, die Gäste durch den Tag zu begleiten, hätte sie gar nicht ablehnen können, gab sie lachend zu. »Bad Nauheim ist für mich etwas Besonderes«, erzählte sie, sie liebe das etwas südländische Flair, begründet durch die Architektur, den Brunnen am Aliceplatz, einzelne Boutiquen, nicht zu vergessen gastronomische Besonderheiten. »Bad Nauheim fühlt sich nach Lebensgenuss an.«

Und diesen Lebensgenuss bekamen zahlreiche Besucher zu spüren. Und: Es war wirklich für jeden etwas dabei. Während die lieben Kleinen sich auf der Hüpfburg austobten, hatten die weiblichen Gäste alle Möglichkeiten, nach Herzenslust zu shoppen und ein Sommerschnäppchen zu machen. Der Begleiter nahm unterdessen in einem der Liegestühle vor den Geschäften Platz, um mit einem Drink zu relaxen. Wer tanzen wollte, tanzte, DJ Giuseppe Carná sorgte für die Beats. Wer schlemmen wollte, schlemmte – Leckereien wie frische Garnelen, zartes Rindersteak, Hush Puppies in Honig- oder Paprikasoße, Wraps oder Currywurst kredenzte Koch und künftiger »Krone«-Wirt David Tzschirner. Weinstände und »Man 4 Drinks«, eine mobile Cocktailbar mit nicht nur professionellen, sondern auch sexy Barkeepern, sorgten für Abwechslung.

Ulrike Kaiser vom Weinkontor Clavinum hatte mit ihrem Standort die richtige Wahl getroffen. Direkt neben der Bühne versorgte sie die Gäste der »Langen Nacht« und hatte dabei die beste Aussicht auf das bunte Treiben. »Als Mitglied des Vereins Erlebnis finde ich es klasse zu zeigen, was diese Stadt auf die Beine stellen kann.« Die Veranstaltung sei einfach einmal etwas ganz Anderes und bringe Bewegung in die Kurstadt.

Bewegung im wahrsten Sinne des Wortes. Fitness-Treff, Yoga-Flashmob, ein Zusammenschluss sämtlicher Yogaschulen in und um Bad Nauheim, und Energy Dance sorgten für Bombenstimmung bei Besuchern, die nicht nur auf Stühlen liegen oder im Laden stehen wollten. Am Nachmittag wurde vor der Bühne zu Enya-Klängen der Yoga-Sonnengruß geübt, mit Zumba zu Latinorhythmen die Hüfte geschwungen oder durch Energydance-Bewegungen Kraft für den Abend getankt. Bad Nauheim bewegte sich und machte dabei sogar eine gute Figur.

In den Abendstunden verzauberte das Varieté Voilà mit toller Akrobatik. Jonglage, Kunststücke auf dem Ein- und Hochrad und eine faszinierende Darbietung auf dem Cyrrad ließen so manchen Zuschauer den Atem anhalten. Als dann die Band Club Vista die Party am Abend eröffnete und Jung und Alt gemeinsam in der warmen Sommernacht tanzten, war endgültig klar, dass es eine durchaus gelungene Veranstaltung war.

Bedenken im Vorfeld

Jürgen Patscha, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung, und Annette Wetekam, Agentin für Veranstaltungen, hatten seit November zusammen mit den Verantwortlichen des Vereins Erlebnis am Konzept für die »Lange Sommernacht« gefeilt. »Das Fest war ein toller Erfolg«, meinte Patscha am späten Abend. Es sei geplant, drei niveauvolle Veranstaltungen pro Jahr zu etablieren. Ziel sei, Bad Nauheim als anspruchs- und qualitätsvolle Einkaufs-, Kur- und Kulturstadt noch interessanter zu präsentieren.

Der Vorstand des Vereins Erlebnis, der in den 90er Jahren als Zusammenschluss von Geschäftsleuten, Dienstleistern und Gastronomen gegründet worden war, um Bad Nauheim als Einkaufsstadt attraktiver zu machen, hatte im Vorfeld der »Langen Nacht« einige Bedenken. »Das Wetter bereitete uns schon Bauchschmerzen«, gab Vorsitzende Natascha Schmidt zu. Auch die Frage, ob die Besucher die Idee der vielen Liegestühle annehmen würden, war offen, ganz zu schweigen von der Besucherzahl am Abend. »Um so phantastischer ist das Resultat«, fügte Schriftführerin Doris Seher hinzu. »Händler und Gastronomen haben toll zusammengearbeitet, das Fest war sensationell besucht, trotzdem friedlich und harmonisch. Und die Sonne schien – den ganzen Tag.«

Tatsächlich waren alle zufrieden. Für die Geschäftsleute und Gastronomen war es ein erfolgreicher Tag, für die Besucher ein Erlebnis. Bad Nauheim holt die Stühle bestimmt wieder raus.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos