07. Juli 2011, 16:25 Uhr

»Verdeckter Ermittler« findet Erfreuliches

Bad Nauheim (pm/bk). Ein »verdeckter Ermittler« war kürzlich in der Tourist Info der Stadtmarketing und Tourismus GmbH im Einsatz. Seinen Auftrag hatte der Mann vom Deutschen Tourismusverband erhalten, Ziel war eine Qualitätskontrolle bezüglich des Service- und Informationsangebots. Ergebnis des Tests: Die Tourist Info erfüllt die geforderten Kriterien zu 81 Prozent und liegt damit über dem hessischen Durchschnitt.
07. Juli 2011, 16:25 Uhr
Stadtmarketing-Chefin Katja Heiderich (links) und Tourist-Info-Leiterin Henrike Meyer mit der DTV-Urkunde. (Foto: pv)

Die Tourist Info in Bad Nauheim »überzeugt grundsätzlich durch eine hochwertige und durchdachte Einrichtung. Insbesondere fällt die hohe Motivation und Identifikation des Personals positiv auf«: So heißt es im aktuellen i-Marke-Prüfbericht des Deutschen Tourismusverbandes (DTV). Ziel der i-Marke ist es, mittelfristig in ganz Deutschland ein einheitliches und modernes Qualitätszeichen für touristische Informationsstellen zu etablieren.

Um zu garantieren, dass die Tourist Info Bad Nauheim dieses Siegel zu Recht trägt, hat ein verdeckt arbeitender Prüfer jetzt Auftritt und Service der Anlaufstelle in den Kolonnaden getestet. Dabei ging es um Punkte wie den optischen Eindruck der Tourist Information, sowohl von außen als auch von innen, Kompetenz der Mitarbeiter, Qualität von Souvenirs sowie von Auskünften zu Freizeit-, Kultur- und Übernachtungsangeboten.

Wie der DTV-Prüfer in seinem Bericht festhält, erfülle Bad Nauheim die insgesamt 40 Qualitätskriterien zu 81 Prozent und liege damit über dem hessischen Durchschnitt von 76 Prozent. 67 Prozent der Gesamtpunkte muss eine Tourist Information mindestens erfüllen, um von der i-Marke anerkannt zu werden.

Im Bericht ist nach Auskunft von Stadtmarketing-Chefin Katja Heiderich explizit festgehalten, dass der Prüfer »als solcher nicht erkannt wurde«, die diensthabende Mitarbeiterin behandelte ihn also wie einen Gast. Sie habe ihn nicht nur freundlich und kompetent beraten, sondern auch nach speziellen Wünschen gefragt.

»Es wird Lust darauf gemacht, die Stadt zu entdecken«, heißt es wörtlich. Auch die hochwertigen Souvenirs und Merchandising-Artikel sind dem Prüfer positiv aufgefallen, besonders regionale Spezialität wie Johannisbeer-Secco und die Vitrine zum Thema »Elvis lebt«.

Kritik übte der Prüfer laut Heiderich an den Plakataushängen und Flyer-Auslagen, die er als überladen empfand: »An einer unübersichtlichen Vielzahl an Plakaten, Aushängen, Flyern, Handzetteln und Prospekten hat der Gast keinen Nutzen«, lautet das Urteil. Dazu die Geschäftsführerin der Stadtmarketing GmbH: »In Bad Nauheim gibt es viele attraktive Angebote. Wir sind immer wieder versucht, jedem lokalen Verein oder Künstler und jeder Institution die Möglichkeit zu geben, in der Tourist Info zu informieren. « Doch der Kundennutzen und die Servicequalität stünden im Vordergrund, daher werde man sich die Empfehlung des i-Marke-Prüfers zu Herzen nehmen. Die lautet: »Werden Sie radikal und dünnen Sie massiv aus.«

An der insgesamt sehr guten Beurteilung ändert dieser Punkt nichts. Heiderich ist stolz auf ihre Mitarbeiter: »Es freut mich sehr, dass wir mit unseren Bemühungen, die Qualität der Tourist Info stetig zu verbessern, Erfolg haben.« Zudem profitiere Bad Nauheim durch die Partnerschaft mit dem DTV, die durch das Qualitätssiegel i-Marke entsteht.

Zum Beispiel werde die Qualität der Tourist Info durch ein i-Marke-Schild am Eingang offiziell bestätigt, die Träger des Siegels würden zudem auf Partner-Internetseiten des DTV verlinkt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos