10. Juli 2015, 19:13 Uhr

Unfall: 19-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Bad Nauheim (bk). Der Rettungshubschrauber musste am Freitagmorgen zum Johannisberg fliegen, um einen lebensgefährlich verletzten 19-Jährigen Autofahrer in die Frankfurter Uniklinik zu transportieren. Der Unfall hatte sich auf einem asphaltierten Weg in der Nähe des Aero-Club-Flugplatzes ereignet.
10. Juli 2015, 19:13 Uhr
Mit voller Wucht gegen dicken Baumstamm: Am Johannisberg hat sich ein schwerer Unfall ereignet. (Foto: Nicole Merz)

»Überhöhte Geschwindigkeit« lautet nach ersten Einschätzungen von Polizeisprecher Erich Müller die Unfallursache.

Der junge Mann aus Friedberg war um 11 Uhr in Begleitung einer 17-Jährigen aus Rosbach auf dem Weg zwischen Ober-Mörlen und Bad Nauheim unterwegs. In Höhe des Flugplatzes raste der Wagen in einer scharfen Rechtskurve geradeaus in den Wald und krachte gegen einen Baum.

Die Beifahrerin blieb unverletzt, wurde aber wegen eines Schocks im Hochwaldkrankenhaus behandelt. Beim Fahrer, der laut Müller-Aussage vom Nachmittag inzwischen außer Lebensgefahr ist, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Zur Klärung der Unfallursache war ein Gutachter im Einsatz.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erich Müller
  • Lebensgefahr
  • Universitätsklinikum Frankfurt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.