30. September 2022, 21:42 Uhr

Willkommene Starthilfe

30. September 2022, 21:42 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Christoph Paulus, Ralph Kehl, Thomas Oppelt, Dieter Bock, Stefan Bergmann, Christina Weber (v. l.) bei der Übergabe des Spendenbetrags. FOTO: PM

Seit fast einem Jahr besteht die Bürgerstiftung Homberg (Ohm), die sich als gemeinnützige und unabhängige Einrichtung der Großgemeinde versteht. Dies veranschaulicht nicht nur das Logo mit den 14 Kreisen, die für die Kernstadt und ihre 13 Stadtteile stehen, sondern auch die Besetzung der ehrenamtlichen Gremien.

Die Mitglieder von Vorstand und Kuratorium wohnen natürlich auch in der Kernstadt, zum größeren Teil aber in den Stadtteilen. Diese Ausgewogenheit war den Gründungsstifterinnen und -stiftern wichtig, damit die Stiftung bei der Erfüllung ihrer Stiftungszwecke tatsächlich auch als Organisation für die gesamte Großgemeinde wahrgenommen wird. Folgerichtig hat die Bürgerstiftung Geschäftsverbindungen mit allen in Homberg ansässigen Banken eingerichtet und ist seit ihrem Bestehen Kunde dieser Institute.

Vertreter dieser Häuser (Vorstandsmitglied Ralph Kehl von der VR Bank HessenLand, Abteilungsdirektor Thomas Oppelt von der Sparkasse Oberhessen sowie von der Volksbank Mittelhessen Stiftungsberaterin Christina Weber und der für Homberg zuständige Regionaldirektor Stefan Bergmann) konnte der Vorstand dieser Tage in seinen Räumen in der Marktstraße willkommen heißen.

Die Stiftungsvorstände Dieter Bock und Christoph Paulus begrüßten Frau Weber und ihre Kollegen, die nicht mit leeren Händen gekommen waren. Der jungen Stiftung wurde eine sehr ansehnliche Spende als Starthilfe überreicht.

Geld für Ortsbeiräte

Die Vertreter der Banken betonten die Bedeutung der Bürgerstiftung für die Ohmstadt, nicht nur im Sinne der vielfältigen Fördermöglichkeiten, sondern auch als Einrichtung, die das gesellschaftliche Miteinander und den Zusammenhalt in der Kernstadt und allen Stadtteilen stärken kann. Sie dankten den Initiatoren sowie allen in Vorstand und Kuratorium ehrenamtlich Tätigen für ihr Engagement und wünschten der Bürgerstiftung eine gedeihliche Entwicklung.

Dieter Bock und Christoph Paulus bedankten sich mit herzlichen Worten und unterstrichen die finanzielle Bedeutung dieser Unterstützung für die Bürgerstiftung. Diese sei flott aus den Startlöchern gekommen, habe neben den umfangreichen formellen Erfordernissen ein zwischen Vorstand und Kuratorium abgestimmtes Förderkonzept auf den Weg gebracht und auf dieser Basis schon eine ganze Reihe von Förderungen zur Erfüllung der Stiftungszwecke getätigt.

Momentan arbeiten die ehrenamtlichen Stiftungsgremien am Konzept für die Vergabe eines Ehrenamtspreises für ehrenamtlich aktive junge HombergerInnen.

Daneben wirft bereits der sogenannte »Homberger Frühjahrsputz« am 25. März 2023 seine Schatten voraus. Mit dieser jährlichen Aktion unter Beteiligung möglichst aller Ortsbeiräte soll nicht nur ein Beitrag zur sauberen Umwelt geleistet werden, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl eine Stärkung erfahren. Übrigens: Die Stiftungsgremien haben beschlossen, dem Ortsbeirat eines jeden teilnehmenden Stadtteils einen namhaften Geldbetrag zur Verfügung zu stellen. In Kürze werde man auch auf Facebook präsent sein. Sämtliche Informationen finden Interessierte auf unserer Webseite www.buergerstiftung-homberg.de.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos