15. Juli 2021, 21:13 Uhr

Wagner übergibt an Max Schedalke

15. Juli 2021, 21:13 Uhr
Avatar_neutral
Von Herbert Schott
Der langjährige Vereinsvorsitzende Timo Wagner (r.) übergibt nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit das Zepter ab sofort an Max Schedalke . FOTO: HSO

Feldatal-Groß-Felda (hso). Reibungslos verlief im Rahmen der Hauptversammlung des Knuts Hut Clubs (KHC) der Führungswechsel an der Vereinsspitze. Der langjährige Vereinsvorsitzende Timo Wagner übergibt nach zehn Jahren das Zepter an Max Schedalke. Die Versammlung kam somit einem Wunsch von Timo Wagner nach. Timo Wagner bleibt als Beisitzer im Vorstand dem Verein erhalten.

Da im vergangenen Jahr aus den bekannten Gründen kein Jahresrückblick stattfand, mussten zwei Kampagnen abgehandelt werden. Im Jahresbericht wurde deutlich, dass der KHC 2019 sehr aktiv war. Die Kampagne 2018/2019 lief unter dem Motto »Knuts Märchen« und war ein voller Erfolg. Prinzessin Manuela I. und Prinz Björn I. übernahmen das Amt auch für die folgenden Kampagne 2020/2021, die aber mehr oder weniger wegen der Corona-Pandemie ins Wasser fiel. Wagner berichtete für 2019 von einer Teilnahme am Feuerwehrumzug in Ermenrod, einem Trainerworkshop und der Beteiligung mit einer Mannschaft bei »Feall rockt«.

Die Ferienspiele waren ein voller Erfolg. Mit »Prinzenfrühstück« und dem Spieleabend endete 2019. »2020 ist schnell erzählt«, so Timo Wagner weiter. Der Mücker Faschingsumzug im Februar musste wegen Sturmwarnung abgesagt werden. Spontan habe man einen kleinen Umzug durch Kestrich und Groß-Felda organisiert. Dann kam der Lockdown und alles ruhte. Zunächst empfand man das als gute Verschnaufpause nach der Kampagne, aber dann gingen im Herbst 2020 Planungen und Vorbereitungen der kommenden Session los. Hygienekonzepte für das »Haus O« wurden erstellt und Reparatur- und Umbauarbeiten vorgenommen. Ein besonderes Thema war auch die Digitalisierung von alten VHS-Cassetten. Es wurden 6000 Minuten unzähliger Highlights aus den Anfangsjahren bis 2007 bearbeitet.

Garden sollen wieder üben

Es folgten Berichte aus den Abteilungen. Bei den Garden werde man in Kürze mit dem Training in den verschiedenen Altersgruppen beginnen und diese auch neu strukturieren, war zu hören. Die Berichte über die Kampagnen 2019/2020 und 2020/2021 von Bernd Klaus zeugten von vielen Einsätzen und Aktivitäten.

Rechner Daniel Wolf berichtete über eine gesunde Kassenlage des Vereins. Die Vorstandsneuwahlen erbrachten bis auf die Veränderung im Vorsitz keine neuen Namen, alle wurden einstimmig wiedergewählt. Auch bei der Beitragsgestaltung für die Mitglieder bleibt alles beim Alten. Dem Ausblick war zu entnehmen, dass der KHC im August Ferienspiele anbietet.

Inthronisation, Prinzenfrühstück folgen im November und die »Fealler Hutnoacht« ist dann für den 11. und 12. Februar 2022 geplant. Auch Seniorenfasching und Kinderfasching werde es hoffentlich wieder geben. Ein regelmäßiger Stammtisch für Aktive und Vereinsmitglieder ist weiterhin ein fester Bestandteil im Vereinsleben.

Ortsvorsteher Arnold Hacke und Bürgermeister Leopold Bach übermittelten Grußworte. Beide dankten Timo Wagner. Er habe den Verein zum Aushängeschild gemacht. Im Namen der Mitglieder dankte Günter Seim Timo Wagner für seine Arbeit.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos