16. September 2021, 21:32 Uhr

Umbau am Gerätehaus startet eventuell dieses Jahr

16. September 2021, 21:32 Uhr
Avatar_neutral
Von Hannelore Diegel
Bei der Ehrung sieht man (v.l.) Wehrführer Manuel Jünger, Vorsitzenden Daniel Schröder sowie die Geehrten Tobias Grün, Hans-Heinrich Sames, Heinz-Theo Becker und Rainer Seng. FOTO: EVA

Mücke-Atzenhain (eva). 253 Mitglieder gehören dem Feuerwehrverein an. Das berichtete Vorsitzender Daniel Schröder bei der Jahreshauptversammlung. Den Corona-Beschränkungen waren laut Schröder außer dem Frikadellen-Essen alle anderen Veranstaltungen zum Opfer gefallen. Es habe nur ein paar Vorstandssitzungen gegeben.

Wehrführer Manuel Jünger berichtete, während Übungs- und Ausbildungsbetrieb nicht wie gewohnt stattfinden konnten, sei die Einsatzbereitschaft durch Personalreduzierung aufrecht erhalten worden. Im Sommer habe es mit Hygienekonzept Präsenzübungen gegeben und man habe sich mit »Onlineübungen« beschäftigt. 2020 habe es 19 Einsätze gegeben, darunter vier Brandeinsätze, vier technische Hilfeleistungen und elf Fehlalarme. Man habe 661 Stunden nur für die Einsätze geleistet, hinzu käme die Belastungsübung der Atemschutzgeräteträger und acht Einsatzkräfte wurden zum Thema Atemschutz geschult.

Rechnerin Janine Wick informierte über die Finanzen. Bernhard Linker und Pia Rühl hatten die Kasse geprüft. Neben Bernhard Linker wurde André Pietrowski zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Ortsvorsteher Thomas Röhrich dankte für die Spende zur Errichtung des neuen Dorfplatzes, und Erster Beigeordnete Jörg Schlosser ging er auf die bevorstehenden umfangreichen An- und Umbaumaßnahmen des Feuerwehrgerätehauses ein, mit denen eventuell noch in diesem Jahr begonnen werden könnte.

GBI Martin Schlosser zeigte sich erfreut, dass sich die Corona-Pandemie nicht negativ auf den Mitgliederbestand der Einsatzabteilungen der Mücker Feuerwehren ausgewirkt hat. Durch die seither 135 Einsätze seien die Einsatzkräfte wieder massiv gefordert.

Geehrt wurden Tobias Grün für 25-jährige, Hans-Heinrich Sames für 40-jährige sowie Heinz Theo Becker und Rainer Seng für 50-jährige Mitgliedschaft. Ebenso gehören Heinz-Dieter Deimel und Dirk Schönhals seit 25 Jahren, Andreas Erb, Hans-Peter Geißler, Rüdiger Hefter und Bodo Liesemer seit 40 Jahren und Kurt Biedenkapp, Edwin Erdmann, Ottmar Hofmann, Siegmar Jost, Klaus-Peter Lenz und Rainer Wick seit 50 Jahren der Feuerwehr an, waren aber nicht anwesend.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos