23. Februar 2009, 20:06 Uhr

Archäologischer Fund war eine alte Kaffeetasse

Ulrichstein-Helpershain (jul). Nach zwei Jahren war es wieder soweit - am Samstag starteten die Helpershainer und Narren mit der vom Jugendarbeitskreis ausgerichteten Fremdensitzung in der Turnhalle in die Faschingstage.
23. Februar 2009, 20:06 Uhr
Die Kindergruppe mit dem »Schäferlied«. (Fotos: jul)

Ulrichstein-Helpershain (jul). Nach zwei Jahren war es wieder soweit - am Samstag starteten die Helpershainer und Narren mit der vom Jugendarbeitskreis ausgerichteten Fremdensitzung in der Turnhalle in die Faschingstage. Dennis Zimmermann und Claus Appel führten souverän und mit viel Witz durch das turbulente Fastnachtsprogramm und nahmen dabei gerne sich selbst und andere auf die Schippe. »Engelchen« Anne Georg überreichte den Mitwirkenden Orden. Die in rot-weiß gekleidete Garde eröffnete den Abend mit einem schwungvollen Tanz, eine Zugabe durfte nicht fehlen. Claus Appel berichtete als »frustrierter Kühltruhenbesitzer« von seiner neu erworbenen Kühltruhe und dem Ärger damit. Als er seine Tiefkühlkost beim Stromausfall retten wollte, fiel er in die Truhe und erlebte die kältesten Minuten seines Lebens. In einer verworrenen Gerichtsverhandlung wurde ein Angeklagter (Sonja Hansel) wegen unsittlichen Verhaltens gegenüber einer Frau (Anja Bethke) vom Richter (Carmen Schneider) ins Verhör genommen. Doch Missverständnisse sorgten für Verwirrung auf beiden Seiten. Als nächstes betraten echte Stars die Bühne: Dieter Bohlen (Dieter Zimmermann), Bruce Darnell (James Herrmann) und Sylvie van der Vaart (Sylvia Schmitz), die Jury von »Das Supertalent«. Hinter ihrem Jurypult und mit den echten Stimmen von Dieter Bohlen und Co. bewerteten sie knallhart die auftretenden Künstler. Die Künstler, die mit tollen Kostümen im »Bauer sucht Frau«-Stil, Tanz und Gesang beeindruckten, waren Johannes und Lukas Bethke, Christian Ripp, Daniel und Fabian Wenzel, Michael Enders, Eike Zimmermann, Saskia Schneider und Anna-Lena Gerhardt. Eine Zugabe war den jungen Künstlern sicher. Als nächstes trat der »Neuzugang aus Helpershain« (Heidrun Rims) auf. Von ihr wurde so manch ominösen Geheimnis gelüftet, zum Beispiel, dass es sich bei den archäologischen Ausgrabungen in Helpershain um ihre alte Kaffeetasse handelte, die sie beim Picknick auf der Wiese zerbrochen hatte. Eine resolute Landfrau (Marlene Eifert) wollte nach einem Spaziergang in eine Gaststätte einkehren, in der sich bereits eine vornehme Dame aus der Stadt (Anja Sommer) befand. Die beiden gerieten bald in Streit, denn die Interessen der Landfrau waren »Säu, Kieh und Rundballe«, die Stadtfrau hingegen legte Wert auf ihre »Schönheitspflege«. Mit Bauer Heinrichs »Schäferlied« gab die Kindergruppe nochmals Gas. Eike Zimmermann berichtete aus der Bütt von den Ereignissen aus aller Welt - ob Finanzkrise, die Wahl oder das Neuste aus dem Leben der Prominenz. Weiter ging es mit dem Tanz des Männerballetts aus Köddingen, dessen Tänzer in hautengen Outfits für eine Riesenstimmung sorgten. Weiter schwang die Garde aus Köddingen ihr Tanzbein. Einen magischen Auftritt boten Claus Appel und Dennis Zimmermann mit »Magic Hands«. Mit Sichtschutz und viel Geschick täuschten die beiden das Publikum. Die »Survivors« beeindruckten mit ihrem live gesungenen »Eye of the Tiger«. Heiß her ging es beim Showtanz, die Mädels der Garde entführten das Publikum auf eine musikalische Zeitreise vom Feinsten. Nach dem Finale wurde zur Musik der Schwalmtalmusikanten bis spät in die Nacht gefeiert und getanzt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos