24. April 2015, 14:23 Uhr

Rebgeshain räumt ab

Ulrichstein-Wohnfeld (sf). Das Finalschießen entschied Florian Klaus für sich, in der Gewehrklasse war der SV Feldkrücken vorn. In diesem Jahr war der Schützenverein Wohnfeld der Ausrichter der Stadtmeisterschaften. Die Beteiligung, so die Vorsitzende Iris Mattes, war gut, und es hat allen Schützen Spaß gemacht.
24. April 2015, 14:23 Uhr
Treffsicher: Die Sieger mit den erzielten Pokalen. (Foto: sf)

Spannend wurde es beim Verteilen der vielen Pokale, und angespannt hörten die Schützen bei der Bekanntgabe der Ergebnisse zu. Teilgenommen hatten die Schützenvereine aus Feldkrücken, Rebgeshain, Helpershain und Wohnfeld.

Geschossen wurde unter anderem in der Schülerklasse, und in der Einzelwertung belegte Moritz Köpke mit 171 Ringen den 3. Platz, Lara Frank mit 172 Ringen den 2. Platz und Marie Faust mit 182 Ringen den 1. Platz. Diese drei Schützen kamen vom SV Feldkrücken. In der Mannschaftswertung räumte Feldkrücken ebenfalls den Pokal ab, sie schossen 684 Ringe.

In der Jugendklasse schoss sich Julia Hahn mit 127 Ringen auf den 3. Platz und Lenart Schaaf auf den 2. Platz mit 146 Ringen (beide SV Feldkrücken), den Pokal konnte Lena Leinberger vom SV Rebgeshain mit 169 Ringen gewinnen. In der Damenklasse schoss Martina Leinberger 181 Ringe und kam auf den 3. Platz, Diana Schmidt kam mit 187 Ringen auf den 2. Platz, und Carmen Rausch-Orth schoss sich mit 188 Ringen auf den 1. Platz. Alle Damen sind vom SV Regeshain. In der Schützenklasse kam Steffen Kaiser mit 186 Ringen auf den 3. Platz, Timo Kaiser mit 189 Ringen auf den 2. Platz (beide SV Feldkrücken), und Florian Klaus vom SV Helpershain schoss 190 Ringe und kam auf den 1. Platz. In der Mannschaftwertung holte sich der SV Feldkrücken den Pokal mit 557 Ringen.

In der Pistolenklasse schoss Marcus Stock 147 Ringe und kam auf den 3. Platz, Timo Kaiser schoss 165 Ringe (2x10) und kam auf den 2. Platz (beide SV Feldkrücken), und den 1. Platz belegte Michael Hansel vom SV Helpershain mit 165 Ringen (4x10).

In der Seniorenklasse belegte Alwin Scheerer mit 195 Ringen Platz 3, Walter Döring belegte den 2. Platz mit 195 Ringen, und Reinhold Rahn kam auf Platz 1 mit 197 Ringen. Alle drei Schützen sind vom SV Rebgeshain. In der Mannschaftswertung belegte der SV Rebgeshain mit 556 Ringen den 3. Platz, den 2. Platz belegte auch der SV Rebgeshain mit 571 Ringen und der Siegerpokal ging ebenfalls an den SV Rebgeshain mit 587 Ringen.

Der Hans-Kurt-Möller-Gedächtnispokal und der Blatt’l-Pokal wurde von sieben Schützen ausgeschossen. Platz 3 belegte Marie Luise Faust vom SV Feldkrücken mit einem 40er Teiler, Platz 2 belegte Walter Döring vom SV Rebgeshain mit einem 36er Teiler, und den Pokal konnte Steffen Kaiser vom SV Feldkrücken mit einem 16er Teiler in Empfang nehmen.

Das Finalschießen ist immer ein Höhepunkt, und in diesem Jahr gab es fünf Schützen. Platz 5 belegte Marie Luise Faust mit 275,7 Ringen, Platz 4 belegte Diana Schmidt mit 281,2 Ringen, Platz 3 belegte Steffen Kaiser mit 282,2 Ringen, Platz 3 belegte
Timo Kaiser mit 282,5 Ringen, und Platz 1 wurde von Florian Klaus abgeräumt mit 286,1 Ringen.

Kreisschützenmeister Waldemar Herzberger gratulierte den Siegern und nahm auch am Schießen teil. Vonseiten der Stadt gratulierte den Schützen der Erste Stadtrat Werner Funk.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos