04. Oktober 2021, 21:46 Uhr

Statt Kirmes Frühschoppen mit Salzekuchen

04. Oktober 2021, 21:46 Uhr
Avatar_neutral
Von Herbert Schott
Für den Salzekuchen heißt es im Vorfeld schälen, schälen, schälen... FOTO: HSO

Feldatal-Groß-Felda (hso). Die Kirmes in Groß-Felda findet auch in diesem Jahr nicht statt. Deshalb hatten sich die Mitglieder der »Freien Jugendinitiative Groß-Felda« (FJI) etwas anderes einfallen lassen und am vergangenen Samstag für 12 Uhr zum »Frühschoppen mit Salzekuchen« vor die Feldahalle eingeladen.

Ein Zentner Kartoffeln geschält

Dazu war einige Vorarbeit nötig: So hatten die Helfer der FJI bereits am Vorabend und am frühen Samstagmorgen damit begonnen, die »Oberhessische Spezialität« zuzubereiten. Schließlich musste für die 32 Bleche Salzekuchen ein Zentner Kartoffeln gekocht, geschält und durch den Wolf gedreht werden.

Gebacken wurde in diesem Jahr in zwei Backhäusern. Als gegen 12.30 Uhr die ersten Lieferfahrzeuge mit dem goldgelb gebackenen und lecker duftendem Salzekuchen an der Feldahalle anrollten, hatte sich vor dem Verkaufsstand bereits eine lange Schlange gebildet.

Zuvor sind die Besucher am Eingang zum »Biergarten« nach der »3G Regel« kontrolliert worden.

Feier dauerte bis in die Abendstunden

Für den neuen Vorsitzenden Lasse Schlosser war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Der Frühschoppen sei sehr gut angenommen worden und habe allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht.

Nach einem zweiten Backvorgang konnte der Vorstand schließlich vermelden: »Alle 32 Bleche sind verkauft!«. Bei herrlichem Herbstwetter wurde jedoch noch bis spät in die Abendstunden gefeiert.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos