03. November 2021, 21:46 Uhr

Sparschwein - aber digital

Kindern müssen lernen zu sparen, um sich etwa die neue Puppe oder einen Lego-Bausatz zu kaufen. Das fällt in digitalen Zeiten leichter, denn jetzt kann Oma ihre kleine Unterstützung überweisen. Den Kontostand kann der erfreute Nachwuchs auf dem Display von myPiggy sehen, das einige Volksbanken ganz neu entwickelt haben. An dem Start-Up ist die VR Bank HessenLand zentral beteiligt.
03. November 2021, 21:46 Uhr
legatis_jol
Von Joachim Legatis
Freuen sich über das erste digitale Sparschwein mit App, v. l.: Steffen Fink, Tamara Kaiser, Gerhard Ursprung und Helmut Euler von der VR Bank. FOTO: JOL

Das klassische Sparschwein ist out, Kinder von heute haben ein eigenes Bankkonto für ihre Ersparnisse. Und das wird nun kindgerecht zugänglich, wie die VR Bank HessenLand mit der digitalen Spardose »myPiggy« zeigt.

Dabei sind die Vogelsberger vorne - sie haben mit neun weiteren Volksbanken extra ein neues Unternehmen auf die Beine gestellt, um die komplexen Anforderungen hinter dem rot-blauen Sparschwein mit seinem breiten Lachen zu bändigen. Das Gerät steckt voller Technik, um eine sichere Anbindung an Eltern-App und Sparkonto zu sichern.

»Fast fünf Jahre hat das Projekt hinter sich«, betont Vorstandschef Helmut Euler bei der Vorstellung des neuen Unternehmens. 18 Dienstleister haben mitgearbeitet, bis aus der Idee bei einem Treffen der Genossenschaftsbanken ein fertiges Produkt wurde. Grundgedanke war, wie man den Wandel von Bargeld zu digitalem Kontostand kindgerecht umsetzen kann. Die verschiedenen Funktionen von myPiggy verweisen auf das pädagogische Konzept, das dahinter steckt.

»Es war unser Ziel, die Eltern bei ihrer Verantwortung zur finanziellen Bildung ihrer Kinder aktiv zu unterstützen. In dem Gesamtkonzept sollte natürlich auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen«, erläutert Euler. Er ist stolz darauf, in einer ländlichen Bank »mit klugen Köpfen eine Innovation auf den Weg gebracht zu haben, die es so bislang nicht geben hat.«

Mit Nachtlicht

»Unsere Vision bei der Entwicklung von myPiggy und dessen Ökosystem ist, jeder Familie einen einfachen Zugang zum Thema finanzielle Bildung zu ermöglichen«, sagt Gerhard Ursprung von der VR Bank HessenLand. Er ist Sprecher der Geschäftsführung der VR Family Finance, das Start Up, das die finanziellen Transaktionen regelt.

Die Referentin für junge Kunden und Familien, Tamara Kaiser, stellte myPiggy praktisch vor. Das bunte Schweinchen wird durch einfaches Heben und Schütteln kindgerecht gesteuert.

Dadurch mache Sparen Spaß und werde »zum Erlebnis«, sagt Kaiser. Wecker, Nachtlicht und USB-Ladestation machten es alltagstauglich und ein integriertes Zähl-Spiel unterstütze die Kinder beim Erlernen des Rechnens.

MyPiggy funktioniert durch die Anbindung an die myFamilyFinance App, die auf dem Mobilgerät der Eltern eingerichtet wird. In der aktuellen Version stehen Familien mit jüngeren Kindern im Mittelpunkt. An einer Erweiterung für die Gruppe der Jugendlichen wird gearbeitet, wie Euler zusichert.

Bei der App stehen die Sparwünsche der Kinder im Vordergrund. Sie werden mit den Eltern angelegt und auf das myPiggy-Display übertragen, sodass die Kinder ihre Motivation vor Augen haben.

So wird zunächst das neue Fahrrad oder der Kopfhörer mit seinem Wert eingegeben. Das wird mit dem Kontostand abgeglichen, ein kreisförmiger Strich zeigt auf dem Display dann an, wie weit das Kind noch von der Umsetzung entfernt ist.

»Damit bekommt das Kind ein Gefühl dafür, wie weit es von der Erfüllung des Wunsches noch entfernt ist«, wie Tamara Kaiser anfügt.

Das Sparen funktioniert mit echten Münzen und Überweisungen von Verwandten. Im Lernmodus steht den Kindern ein digitales Guthaben zur Verfügung, auch ohne Kontoanbindung. Zudem informiere die App über Erziehungstrends und Veranstaltungen.

Jede Familie kann bis Oktober 2022 mit der VR Bank einen individuellen Termin für das Leeren von Spardosen vereinbaren und dabei auch myPiggy kennenlernen. Das digitale Sparschwein gibt es als Bonus zum Sparvertrag. Auf die Kinder warte auch eine Überraschung.

Die myFamilyFinance-App steht in den Stores kostenlos zum Download bereit. MyPiggy kann in den Geschäftsstellen oder online auf www.vrbank-hessenland.de unter »Junge Kunden« zum Preis von 69,90 Euro erworben werden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos