Vogelsbergkreis

So krabbelt es sich noch schöner

»Nachdem im Frühjahr 2020 die Kitas Hochstraße und Krabbelhaus etliche Spielgeräte in Eigenregie gestrichen und verschönert und so die Schließungszeiten sinnvoll genutzt hatten, standen nun in 2021 umfangreiche Verschönerungsarbeiten im Krabbelhaus an«, berichtet Bürgermeisterin Claudia Blum und ergänzt: »Gerade in den jetzigen Pandemiezeiten, die Eltern, Kindern und Erzieherinnen und Erziehern einiges abverlangen, ist es besonders wichtig, dass sich Kinder und Erzieherinnen in den Räumen wohlfühlen. Mit den neuen Fußböden und den schön gestalteten Wänden kommt neuer Schwung und Fröhlichkeit in das Gebäude, was sich positiv auf die Arbeit und die Stimmung auswirkt.«
17. Februar 2021, 21:32 Uhr
Redaktion
haus_180221
Bürgermeisterin Blum (r) und Bauhofmitarbeiter Ralf Hasselbach (l.) freuen sich mit Erzieherinnen und Kindern über die neu gestalteten Räume. FOTO: PM

»Nachdem im Frühjahr 2020 die Kitas Hochstraße und Krabbelhaus etliche Spielgeräte in Eigenregie gestrichen und verschönert und so die Schließungszeiten sinnvoll genutzt hatten, standen nun in 2021 umfangreiche Verschönerungsarbeiten im Krabbelhaus an«, berichtet Bürgermeisterin Claudia Blum und ergänzt: »Gerade in den jetzigen Pandemiezeiten, die Eltern, Kindern und Erzieherinnen und Erziehern einiges abverlangen, ist es besonders wichtig, dass sich Kinder und Erzieherinnen in den Räumen wohlfühlen. Mit den neuen Fußböden und den schön gestalteten Wänden kommt neuer Schwung und Fröhlichkeit in das Gebäude, was sich positiv auf die Arbeit und die Stimmung auswirkt.«

Blum lobt die Mitarbeiter Ralf Hasselbach und Friedhelm Höck vom Bauhof, die nach ihrer frühmorgendlichen Bereitschaft im Winterdienst die Renovierungen vorgenommen haben und mit guten Ideen und viel Elan zu Werke gingen. Im Erdgeschoss haben sie den alten, stark abgenutzten Fußbodenbelag entfernt und einen neuen Boden verlegt. Hier sowie in zentralen Bereichen im Obergeschoss wurden die Wände der Flure und der Gruppenräume in frischen Farben und mit farblich abgestimmten Mustern gestaltet.

Schon während des ersten Corona-Lockdowns im vergangenen Jahr hatten die Erzieherinnen bei verschiedenen Wänden selbst Hand angelegt und fröhliche Verzierungen wie einen Schwarm bunter Schmetterlinge an die Wand gemalt, die sich nun in das neue Farbkonzept einpassen.

»Die Räume sind jetzt ansprechend und bunt, wie es für ein Krabbelhaus sein sollte«, freut sich Jacqueline Volkmer, die Leiterin der Einrichtung. Und Bürgermeisterin Claudia Blum ergänzt: »Die Renovierungen im Krabbelhaus waren dringend nötig und ich bin sehr froh, dass wir sie in diesem Winter durchführen konnten.«

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/so-krabbelt-es-sich-noch-schoener;art74,724504

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung