30. Mai 2022, 21:58 Uhr

Sichere Wasserversorgung

30. Mai 2022, 21:58 Uhr
Avatar_neutral
Von Dieter Graulich
Baustellenbesichtigung am »Knödelberg« mit Bauamtsleiter Lutz Hammerstädt und Bürgermeister Edwin Schneider (von links). FOTO: AU

In einem Abzweig der Hauptstraße in Ulrichstein ist schon seit einigen Jahren die alte Wasserleitung immer wieder schadhaft. In diesem Bereich mussten schon viele Leckagen geflickt werden und die Anwohner mussten zeitweise auf Trinkwasser verzichten.

Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt hatten sich deshalb vor kurzem ans Werk gemacht, um die rund 70 Meter Wasserleitung in diesem Bereich auszutauschen.

Dabei hat das Fachpersonal festgestellt, dass nicht nur die Wasserleitung, sondern auch der Abwasserkanal schadhaft ist. Auch die aus Natursteinmauerwerk bestehende Stützmauer wurde in diesem Zuge neu verputzt, da auch sie ebenfalls schon Schaden genommen hatte. Außerdem wurden bei den Arbeiten auch noch Leerrohre für das Breitband, Stichwort schnelles Internet, mit verlegt. Mit diesen Arbeiten ist die Infrastruktur auf dem »Knödelberg«, wie er im Volksmund genannt wird, wieder auf dem neuesten Stand und die Arbeiten werden hoffentlich lange Bestand haben.

Bürgermeister Schneider dankte bei einer Ortsbesichtigung Bauamtsleiter Lutz Hammerstädt und dem gesamten Bauhofteam für die Arbeiten, die geschätzt mit insgesamt 30 000 Euro zu Buche schlagen. Vor einigen Jahren hatte es seitens der Firmen nur ein Angebot für die Erneuerung der Wasserleitung geben, das deutlich über den genannten Kosten lag.

Die Stadt Ulrichstein ist immer zeitnah dabei, Leckagen zu beseitigen, um kostbare Trinkwasserverluste so gering wie möglich zu halten.

Die Durchführung der Arbeiten zeigt, so Bürgermeister Schneider abschließend, »dass der Bauhof der Stadt Ulrichstein sowohl personell als auch maschinell gut aufgestellt ist, um solche Maßnahmen in Eigenregie durchzuführen«.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos