Vogelsbergkreis

Sechs neue Corona-Fälle

Am Dienstag registriert das Gesundheitsamt des Kreises sechs Neuinfektionen mit SARS-CoV-2. Die neuen Fälle sind über das gesamte Kreisgebiet verteilt. Bei Laboruntersuchungen wurde in einem der Fälle erneut die zuerst in Großbritannien entdeckte Virus-Mutante B 1.1.7 nachgewiesen. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Vogelsberger Kreisgebiet seit Beginn der Pandemie im März vergangenen Jahres liegt bei 2465. Aktuell betreut die Behörde 250 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 53,0 aus und damit wieder einen leichten Anstieg.
16. Februar 2021, 21:26 Uhr
Redaktion

Am Dienstag registriert das Gesundheitsamt des Kreises sechs Neuinfektionen mit SARS-CoV-2. Die neuen Fälle sind über das gesamte Kreisgebiet verteilt. Bei Laboruntersuchungen wurde in einem der Fälle erneut die zuerst in Großbritannien entdeckte Virus-Mutante B 1.1.7 nachgewiesen. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Vogelsberger Kreisgebiet seit Beginn der Pandemie im März vergangenen Jahres liegt bei 2465. Aktuell betreut die Behörde 250 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 53,0 aus und damit wieder einen leichten Anstieg.

Die Übersicht für den Vogelsbergkreis: Fälle gesamt: 2465, Verstorbene: 92, Genesene: 2123, aktive Fälle: 250. Die aktiven Fälle verteilen sich wie folgt im Kreisgebiet: Alsfeld 26, Antrifttal neun, Feldatal sieben, Freiensteinau zwölf, Gemünden 17, Grebenau einen, Grebenhain zwei, Herbstein drei, Homberg elf, Kirtorf elf, Lauterbach 31, Lautertal fünf, Mücke 19, Romrod vier, Schlitz 41, Schotten 22, Schwalmtal sieben, Ulrichstein neun und Wartenberg 13.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/sechs-neue-corona-faelle;art74,724277

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung