31. März 2009, 20:06 Uhr

Tag der offenen Tür in Mittelpunktschule: Mit Projekten zu Märchen, Indianern und Ägyptern stellten sich Klassen vor

Romrod (bl). Groß war das Interesse der Eltern und Verwandten am Freitag beim Tag der offenen Tür an der Mittelpunktschule. In den Nachmittagsstunden nach dem Schulunterricht hatten sich Eltern, Großeltern und weitere Verwandtschaft eingefunden, um zu sehen, was Kinder, Enkel und andere junge Angehörigen so alles gelernt haben.
31. März 2009, 20:06 Uhr

Romrod (bl). Groß war das Interesse der Eltern und Verwandten am Freitag beim Tag der offenen Tür an der Mittelpunktschule. In den Nachmittagsstunden nach dem Schulunterricht hatten sich Eltern, Großeltern und weitere Verwandtschaft eingefunden, um zu sehen, was Kinder, Enkel und andere junge Angehörigen so alles gelernt haben. Von Interesse war auch, wie die Jungen und Mädchen untergebracht sind. In der Aula der Schule fanden verschiedene Vorführungen von kleinen Theaterstücken statt, so gab es unter anderem das Stück »Dornröschen« zu sehen, das von den zweiten Klassen aufgeführt wurde. Ganz nervös waren die Kinder vor der Aufführung, denn sie wollten sich gut darstellen. Die Nervosität steigerte sich, weil soe viele fremde Leute zuschauten und man wollte ja keinen Fehler machen. Nachdem mit einem Musikstück das Theaterspiel eröffnet war, legte sich die Aufregung etwas, nun dauerte es nicht mehr so lange, bis die kleinen Akteure das Stück »Dornröschen« aufführen konnten. Gut gezeigt und auch wiedergegeben haben die Kinder das beliebte Märchen und die Darstellung kam gut an.

Andere Klassen hatten sich mit Themen wie Indianer oder »Die Ägypter« befasst und stellten ihre Arbeitsergebnisse vor. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten sich in ihren Klassen und hatten verschiedene Gemälde sowie Gegenstände angefertigt, die sich mit der betreffenden Zeit befassten. Neben den Pyramiden waren auch Mumien zu sehen, die von den Kindern zusammengebaut und hübsch bemalt worden waren. Auch verschiedene Bilder aus der Zeit der Ägypter waren im Klassensaal ausgestellt.

Die Eltern hatten für den Tag der offenen Tür Kaffee und Kuchen vorbereitet, um mit den Einnahmen aus dem Verkauf Dinge für die Mittelpunktschule anschaffen zu können. Ein weiterer Grund für das Kaffee-Angebot war, dass die Besucher sich nicht nur das Stück ansahen und dann wieder verschwanden, sondern sich mit auch in Ruhe einmal untereinander unterhalten konnten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eltern
  • Enkel
  • Großeltern
  • Indianer
  • Märchen
  • Schulunterricht
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos