28. Dezember 2008, 20:36 Uhr

Weihnachtsspiel auf Strohballen im Zelt erlebt

Romrod (kan). Über Weihnachten erlebte das Schloss Romrod gleich dreimal die Weihnachtsgeschichte, als die Theaterwerkstatt Melchiorsgrund ein Christgeburtsspiel aufführte.
28. Dezember 2008, 20:36 Uhr

Romrod (kan). Über Weihnachten erlebte das Schloss Romrod gleich dreimal die Weihnachtsgeschichte, als die Theaterwerkstatt Melchiorsgrund ein Christgeburtsspiel aufführte. An Heiligabend sowie an den Feiertagen wurde das Stück jeweils am späten Nachmittag gezeigt und zog an den drei Tagen insgesamt über 1000 Zuschauer in seinen Bann. Los ging die Geschichte um die Geburt Christi im Schlosshof, wo der Engel Gabriel über den Schlossmauern Maria eindrucksvoll die Geburt ihres Kindes verkündete. Von da aus begaben sich Maria und Josef auf den beschwerlichen Weg nach Bethlehem und machten sich dort auf die Suche nach einer Herberge. Der Weg zum Stall führte das Paar und mit ihm die Zuschauer durch den Schlosspark in ein Theaterzelt. Dort griff die Stallatmosphäre auch auf das Publikum über.

Die mehreren hundert Besucher konnten auf Strohballen Platz nehmen, wobei es durch die große Zahl der Zuschauer schnell recht eng wurde. Im »Stall« wurde das Jesuskind geboren und die Engel verkündeten im Theaterzelt den Hirten die Botschaft. Die Hirten begaben sich daraufhin auch gleich auf den Weg nach Bethlehem.

Die feierliche Geschichte um das Weihnachtswunder, aufgelockert durch die Scherze und Tänze der Hirten, begeisterte sowohl die vielen Kinder im Publikum, als auch alle anderen Zuschauer. In den letzten Jahren fanden die traditionellen Oberuferer Weihnachtsspiele auf der Altenburg statt. In diesem Jahr musste sich die Theaterwerkstatt Melchiorsgrund aber wegen Umbauarbeiten auf der Altenburg eine andere Spielstätte suchen.

Die Wahl fiel auf Schloss Romrod, weil in dem alten Jagdschloss genug Platz für die erwartete Zuschauerzahl zur Verfügung steht. Außerdem bot das festlich geschmückte Schloss ein ideales Ambiente für das Weihnachtsspiel, das wie immer im Freien stattfand. Deshalb war bei den eisigen Temperaturen über Weihnachten auch entsprechend warme Kleidung für die Besucher wichtig. Die Theaterwerkstatt verlangte für die Aufführungen keinen Eintritt, freute sich aber über die Spenden, die die begeisterten Zuschauer auch gerne gewährten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jesus Christus
  • Schloss Romrod
  • Theaterwerkstätte
  • Weihnachten
  • Weihnachtsgeschichten
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen