02. April 2021, 18:13 Uhr

Mehrere Streits in Asylunterkunft

02. April 2021, 18:13 Uhr

Gleich mehrere Auseinandersetzungen musste die Polizei in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in der Rödgener Straße schlichten. Fünf Bewohner aus Algerien gerieten wegen Kleidungsstücken in Streit. Dieser endete in einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei erlitten zwei Algerier im Alter von 24 und 26 Jahren Prellungen sowie Schnittverletzungen. Rettungsfahrzeuge brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Gegen drei 23-jährige Verdächtige leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Zu weiteren Messerangriffen kam es zwischen zwei Algeriern im Alter von 19 und 24 Jahren. Dabei waren ein Teppichmesser und ein Skalpell im Spiel. Ein Algerier und ein Unbeteiligter erlitten leichte Schnittwunden. Die Polizei stellte die Messer sicher. Der 19-Jährige ließ sich nicht beruhigen und musste eine Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Ferner sprühte ein 25-jähriger Asylbewerber mit Reizgas. Vier Bewohner sowie der Tatverdächtige erlitten Augenreizungen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit
  • Messerstechereien
  • Polizei
  • Prellungen
  • Verletzte
  • Vogelsberg
  • Gießen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen