Vogelsbergkreis

Landesprüfung für Karosseriebauer

In den letzten beiden Januarwochen legten die Nachwuchshandwerker:innen ihre Gesellenprüfung in den Werkstätten der hessischen Landesfachklassen für Karosserie- und Fahrzeugbau an der Max-Eyth-Schule Alsfeld ab. Die 31 Prüflinge kamen auch aus den hessischen Nachbarländern Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Sie erhielten ihre Gesellenbriefe und Zeugnisse von Dietmar Quehl überreicht, er ist Prüfungsausschussvorsitzender und Koordinator der Landesfachklassen Karosseriebau an der Max-Eyth-Schule Alsfeld. »Es warten neue, verantwortungsvolle Zeiten auf Sie. Nutzen Sie ihre Fähigkeiten, qualifizieren Sie sich weiter. Gehen Sie ihre Zukunft mutig und zuversichtlich an, Sie gehören mit ihren Fähigkeiten zur Elite der Gesellschaft«, sagte er in der Gratulationsansprache.
28. Februar 2021, 19:32 Uhr
Redaktion

In den letzten beiden Januarwochen legten die Nachwuchshandwerker:innen ihre Gesellenprüfung in den Werkstätten der hessischen Landesfachklassen für Karosserie- und Fahrzeugbau an der Max-Eyth-Schule Alsfeld ab. Die 31 Prüflinge kamen auch aus den hessischen Nachbarländern Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Sie erhielten ihre Gesellenbriefe und Zeugnisse von Dietmar Quehl überreicht, er ist Prüfungsausschussvorsitzender und Koordinator der Landesfachklassen Karosseriebau an der Max-Eyth-Schule Alsfeld. »Es warten neue, verantwortungsvolle Zeiten auf Sie. Nutzen Sie ihre Fähigkeiten, qualifizieren Sie sich weiter. Gehen Sie ihre Zukunft mutig und zuversichtlich an, Sie gehören mit ihren Fähigkeiten zur Elite der Gesellschaft«, sagte er in der Gratulationsansprache.

Insgesamt 14 Stunden hatten die Prüflinge für die fachpraktische Abschlussprüfung Zeit. Als Hauptaufgabe wurde ein Lkw-Hilfsrahmen mit Radabdeckung und Beleuchtungsanlage angefertigt. Zudem mussten die Teilnehmer ein 30minütiges Fachgespräch sowie eine Elektroprüfung absolvieren.

Die meisten Prüflinge können in ihren Ausbildungsbetrieben weiterhin beschäftigt werden. Bester Prüfling war Samuel Rügemer (Hensel Fahrzeugbau, Würzburg-Waldbrunn). »Eine wirklich tolle Leistung«, lobte Obermeister Alexander Jung.

Die Gesellen

Die Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker haben mit Rügemer bestanden:

Najiib Ahmed Kariye und Marvin Schreiter (Hartmann Spezialkarosserien GmbH, Alsfeld); Ardian Nezaj, Tim Bremer und Niclas Großheim (Auto-Schach GmbH&Co. KG, Wetzlar-Dutenhofen); Sven Eren (Auto Häuser GmbH&Co. KG, Pohlheim); David Ebner-Navarro (Leinweber Karosserie- und Fahrzeugbau, Marburg); Alexander Holl, Stefan Ebert (Fahrzeugbau GmbH, Felsberg); Sam Kriese, Dino Ricardo Beyer (A. Spindelberger Fahrzeugtechnik GmbH, Edermünde); Marc-André Dudek und Julian Dienst (Schuchardt Fahrzeugbau GmbH&Co. KG Kassel); Jonas Mehler und Edin Ismet Lusija (Kühl- und Nutzfahrzeugzentrum Fenge GmbH, Lohfelden); Erik Keller (Atlas Nordhessen GmbH&Co. KG, Borken); Carl-Henry Dietz und Maik Hildebrand (Dietz Fahrzeugbau GmbH, Schwalmstadt); Leon Dürrbeck, Hassan Khawary, Timm Hofmann (Schade GmbH&Co. KG, Bad Hersfeld); Demir Hadzic (FES Innnovations GmbH, Kaufungen); Jannik Schuchardt (Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft, Schwalmstadt); Jana Sofie Schöneborn (Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft, Gießen); Pierro Grützmacher, Thomas Meinhardt (Fahrzeugbau Kempf GmbH&Co. KG, Bad Marienberg); Thorben Ißlei (Stefan Ebert GmbH, Burghaun); Luca Braun (Hensel Fahrzeugbau GmbH&Co. KG Würzburg-Waldbrunn); Taha Hamid (Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH, Frankfurt/Main); Jonah Laibold (Roland Böhm Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH&Co. KG, Eichenzell); Michael Szokan (Hauck GmbH Lkw Spezialaufbau, Weiterstadt).

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/landespruefung-fuer-karosseriebauer;art74,725898

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung