05. Oktober 2022, 21:51 Uhr

Kunst im Bahnhof

05. Oktober 2022, 21:51 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Im Bahnhof Mücke sollen eine Kunstausstellung und Kulturveranstaltungen angeboten werden. PM

Das »TraVobil - Büro für kulturelle Einmischung« des Kulturprojekts TraVogelsberg ruft alle Mücker ortsansässigen und sich dazugehörig fühlenden Künstler und Kulturschaffenden dazu auf, sich an einer Gemeinschaftsausstellung im Bahnhof Mücke-Flensungen aktiv zu beteiligen und diesen kulturell zu bespielen.

Nach einer gelungenen Auftaktveranstaltung im Flensunger Hof möchte das TraVobil die jüngst gesammelten Ideen in die Tat umzusetzen. Bei der Kulturtafel im September trafen sich rund 40 Menschen, unter ihnen auch Bürgermeister Andreas Sommer sowie Vertreter aus verschiedenen Vereinen wie dem Kunstturm oder die Ernst-Eimer-Freunde. Ein zentrales Anliegen aller Anwesenden war, das in die Jahre gekommene Bahnhofsgebäude in Flensungen wiederzubeleben. »Fußläufig in die weite Welt«, beschrieb eine Teilnehmerin die Bedeutung dieses zentralen Platzes.

Projekt startet im November

Die Gemeinschaftsausstellung, die als Experiment in einem Schottener Ladenleerstand im Frühjahr erfolgreich gestartet ist, soll ab November bis voraussichtlich Ende des Jahres als Wanderausstellung zunächst nach Mücke ziehen. Mücker Künstler haben nun die Gelegenheit, mit ihren Werken Teil dieser Gemeinschaftsausstellung zu werden und sich aktiv am Ausstellungskonzept zu beteiligen. Kulturschaffende sind ebenfalls eingeladen, das Rahmenprogramm zu gestalten. Während der Ausstellung besteht Raum für Märkte, Feste, Lesungen, Konzerte, Performances, Land-Art, Installationen, Theater und andere kulturelle Angebote.

Eine erste Begehung des Bahnhofsgebäudes findet am Samstag, den 15. Oktober, um 11 Uhr statt. Dort soll dann das weitere Vorgehen abgestimmt werden.

Kunst zum Mitmachen

Interessierte sind eingeladen, Kontakt mit den Projektkoordinatorinnen Katja Niebuhr (01 70/1 72 71 63) und Lilian Lamadieu (01 76/55 93 38 39) oder per E-Mail unter info@travogelsberg.de aufzunehmen. Das Projekt »TraVogelsberg - eine Region bricht auf« wird gefördert im Programm »Trafo - Modelle für Kultur im Wandel«, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und dem hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Im Vogelsberg wird es vom Kreis mit den Partnerinstitutionen Kulturzentrum Kreuz und Lauterbacher Musikschule umgesetzt. Mit dem »TraVobil« wollen die Projektpartner die Region bewegen. Mit Trafo hat die Kulturstiftung des Bundes ein Programm initiiert, das ländliche Regionen in ganz Deutschland dabei unterstützt, ihre Kulturinstitutionen für neue Aufgaben zu öffnen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos