21. Juni 2021, 21:28 Uhr

Kronjuwelen-Konfirmation in Nieder-Ohmen

21. Juni 2021, 21:28 Uhr
Avatar_neutral
Von Jutta Schuett-Frank
Es treffen sich von den fünf Jubiläumskonfirmanden (v. l.) Marianne Jost, Elfriede Bott, Ilse Scheld und Pfarrerin Lea Schellhaas. FOTO: SF

Mücke (sf). Am Sonntag, dem 20. Juni, wurde das seltene Fest der Kronjuwelen-Konfirmation in der evangelischen Peter-und-Paul-Kirche zelebriert. Von den insgesamt fünf Konfirmanden waren nur die drei Frauen erschienen.

Es war für die vormaligen jungen Konfirmanden ein Wiedersehen nach 75 Jahren. Damals waren sie Kinder, jung, ungestüm und neugierig auf die Welt da draußen. Nach nun 75 Jahren hat man inzwischen eine andere Betrachtungsweise.

Pfarrerin Lea Schellhaas hielt einen schönen Festgottesdienst. An der Orgel war Ulrike Drommeshauser zu hören, die extra von Frankfurt angereist war. Im Gottesdienst selbst darf von den Besuchern nicht gesungen werden, und so verzauberte Anna Schönhals-Domanski die Kirchenbesucher mit ihrer atemberaubenden Stimme. Am Klavier wurde sie von Meleia begleitet, und sie sang die drei Lieder »Meer«, »Ich bin bei dir« sowie »Panis Angelicus«. Feierlicher hätte diese Kronjuwelen-Konfirmation nicht sein können.

Im Außenbereich überreichte Pfarrerin Lea Schellhaas den Damen Marianne Jost (Atzenhain), Elfriede Bott (Wettsaasen) und Ilse Schell (Saasen, früher aus Atzenhain) die Urkunden. Es fehlten Walter Grün und Karl Carle.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos