Am 29. Juli feierte Klaus-Peter Wirtz seinen 80. Geburtstag. Seit 29 Jahren ist der gebürtige Kölner im Vogelsberg. Wirtz arbeitete als Betriebsschlosser in einem lebensmittelverarbeiteten Betrieb. Seine Hannelore lernte er im Jahre 1990 bei einem Gewerkschaftsseminar in Oberjosbach kennen. Zwei Jahre später wechselte er von Köln nach Nieder-Ohmen, fing beim Bauhof der Gemeinde an und 1998 gab sich das Paar das Jawort. Mit 63 Jahren wurde der Jubilar in den Ruhestand versetzt. Zu seinem Hobby gehören Gartenarbeit mit vielen Blumen und einem Nutzgarten. Auch ist er leidenschaftlicher Angler und hat bei Helpershain einen See gepachtet, wo er viele freie Zeit verbringt. Früher war er Sportschütze und Landesmeister in der Sportpistole in Rheinland-Pfalz und bei den Deutschen Meisterschaften dabei. Der Jubilar ist Mitglied in zwei Schützenvereinen und bei der TSG, im Obst- und Gartenbauverein, der Feuerwehr, dem DRK sowie dem Mandolinenclub Atzenhain. Mit den Vogelsberger Ski- und Sportfreunden wurde gar manche schöne Freizeiten erlebt. Ansonsten lieben die Eheleute Bergtouren. Seit diesem Frühjahr läutet der Jubilarbei Beerdigungen die Glocke. Zur Familie gehören Tochter Claudia und Enkeltochter Vivien und der Schwiegersohn Michael mit den Enkelkindern Selina, Sarah und Louis und sowie Urenkelkind Jakob. Viele Gratulanten kamen. FOTO: SF

Schlagworte in diesem Artikel

  • Angler
  • Familien
  • Obst- und Gartenbauvereine
  • Peter Wirtz
  • Schützenvereine
  • Sportler im Bereich Schießsport
  • Vogelsberg
  • Mücke-Nieder-Ohmen
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos