10. Oktober 2021, 17:51 Uhr

Klassentreffen in Salzburg

10. Oktober 2021, 17:51 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
37 Jahre nach Abschluss an der Gesamtschule Mücke: Michi, Simone, Günter, Iris, Uli, Bernhard, Olaf und Gustl vor dem Schloss Mirabell in Salzburg. FOTO: PM

Vor 37 Jahren haben sie an der Gesamtschule Mücke ihren Abschluss gemacht, nun ging es zum Klassentreffen nach Salzburg. Seit 1984 hat die ehemaligen Abschlussklasse 10Rb mit ihrem damaligen Klassenlehrer Gustl Theiß schon so einige Orte gemeinsam bereist, unter anderem Bamberg, Frankfurt, Fulda, Rosenheim, Chiemsee oder Saalbach Hinterglemm. Doch dieses Mal stand mit der Mozartstadt Salzburg das bisher entfernteste Ziel auf dem Plan.

Inzwischen leben die Schüler von 1984 weit verstreut in Europa, aber ein harter Kern schaffte es dennoch, in unregelmäßigen Abständen gemeinsame Bildungsreisen auf die Beine zu stellen. Es sei schon etwas Besonderes, wenn man mit seiner ersten Klasse über einen so langen Zeitraum Kontakt gehalten hat, meinte der ehemalige Leiter der Gesamtschule.

Altstadt und Festung

In Salzburg wurden die Sieben am Nachmittag von Klassenkameradin Iris begrüßt und ins Hotel begleitet. Bei deftigen österreichischen Speisen und ein paar Stiegeln lebten nicht nur alte Geschichten wieder auf, sondern auch die Planung der nächsten Tage stand auf der Agenda. Am nächsten Morgen ging es nach einem üppigen Frühstück auf eine Erkundungstour durch Salzburg. Nach dem Kurgarten führte der Weg am Schloss Mirabell vorbei durch den gleichnamigen wunderschön angelegten Kurgarten.

Vorbei an der Dreifaltigkeitskirche und dem Landestheater kam man an den mit tausenden von Liebesschlössern behängten Makartsteg über die Salzach. Die Altstadt am Fuße des Mönchbergs wurde intensiv in Augenschein genommen. Im mächtigen Dom konnte man eine Architektur bestaunen, die Bewunderung hervorruft.

Hier gedachte man auch der beiden verstorbenen Klassenkameraden. Vorbei am Wahrzeichen der Festung ging es zum Mönchsberg, von wo aus man einen unvergesslichen Blick über die Stadt hatte. Das hier errichtete Museum der Moderne lud zu einem Besuch ein und nach einer Wanderung um den Mönchsberg ging es in die Stadt. Nach einer kurzen Stärkung schlenderte man entlang der Salzach vorbei am Handwerker- und Kunstmarkt zurück zur Unterkunft.

Am nächsten Morgen nutzte man die Zeit vor der Abfahrt, um noch einige andere Winkel kennenzulernen. So besuchte man die Linzer Gasse und verweilte noch etwas an der Salzach.

Am frühen Nachmittag wurde mit vielen schönen Eindrücken die Rückreise angetreten.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos