30. Dezember 2010, 18:20 Uhr

Trotz winterlichen Wetters 140 zur Ader gelassen

Kirtorf (ski).Winterwetter, Schnee und Eis, nur die Haupstraßen gut geräumt, all das bestimmte mit die Zahl der erschienenen Blutspender beim letzten Blutspendetermin diesen Jahres in Kirtorf.
30. Dezember 2010, 18:20 Uhr
Marco Heide, Klaus und Waltraud Zarges-Graf, Giesela Lang, Heinz-Willi Killer und Vorsitzende Elke Schneider. (Foto: ski)

Kirtorf (ski).Winterwetter, Schnee und Eis, nur die Haupstraßen gut geräumt, all das bestimmte mit die Zahl der erschienenen Blutspender beim letzten Blutspendetermin diesen Jahres in Kirtorf. Der mit 18 Helferinnen und Helfern sowie Bereitschaftsarzt Dr. Robert Ruckelshausen und dem Team des Blutspendedienst Hessen des Deutschen Roten Kreuzes veranstaltete Blutspendetermin wurde aber trotz der widrigen Umstände noch gut besucht.

Aufgrund der Wettterlage waren aber deutlich weniger Blutspender gegenüber dem Termin im Dezember 2009 zur Blutspende gekommen. Insgesamt wurden 140 Teilnehmer zur Blutspende zugelassen werden. Eine besondere Freude war es den Veranstaltern, nicht nur zahlreiche Mehrfachspender ehren zu dürfen, sondern auch zwölf Erstspender begrüßen zu können.

Für die 10. Blutspende wurden Christian Dehnel und Gerry Kreutzer aus Kirtorf und Katrin Planz aus Vockenrod geehrt. Schon 15 Mal spendeten Beate Schöne und Frank Weigel (beide Kirtorf), Ilona Kehl aus Ober Gleen und Gerhard Weicker (Leusel), ihr Blut. Die jeweils bereits 20. Blutspende leisteten Angelika Möller (Arnshain), Edith Döll (Maulbach) und Martin Gebauer aus Heimertshausen.

Für die 25. Blutspende geehrt wurden Günter Wagner, Andrea Seifert und Brigitte Grunewald (alle Kirtorf) sowie Marco Heide aus Homberg/ Ohm. Martina Schmidt (Leusel) und Marco Schneider (Ober-Ofleiden) konnten bei diesem Blutspendetermin zum 30. Mal ihr Blut zur Verfügung stellen. Bereits zum 35. Mal spendeten Egon Graulich (Kirtorf) und Heinz-Willi Killer (Ober-Gleen) Blut.

Seine 40. Blutspende leistete Ralf Pimper aus Erbenhausen. Bernd Michel (Ober Ofleiden) wurde zur 50. Blutspende zugelassen. 60 Mal bereits spendete Giesela Lang (Ruhlkirchen) ihr Blut zugunsten Verletzter und kranker Menschen. Gehard Zimmer (Kirtorf) konnten seine bereits 65. Blutspende bereitstellen. Zum 70. Mal spendete Karl-Heinz Böckner (Homberg) Blut. Reinhard Seim (Ehringshausen) zum 80. Mal und Norbert Gleiser (Lehrbach) zum 85. Mal. Bereits zum 95. Mal stellten Waltraud und Klaus Zarges-Graf aus Heimertshausen jeweils einen halben Liter Blut zur Verfügung.

Martin Schneller (Romrod) konnte an diesem Abend schon seine 110. Blutspende bereitstellen. Ebenfalls hohe Spendenzahlen erreichten bei diesem Termin Bernd Keim (Willingshausen) mit 113, Gerhard Otto (Lehrbach) mit 117 und Werner Lang (Lehrbach) mit 127 Blutspenden.

Ihren Dank verbunden mit den Wünschen für einen frohen Jahreswechsel sowie nach einem gesunden Wiedersehen beim nächsten Termin richtete die Vorsitzende abschließend dann noch an alle Spenderinnen und Spender wie auch an die Helferinnen und Helfer dieses Blutspendetermins.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos