23. November 2008, 20:26 Uhr

Alte Mühle günstig für Hundepension

Kirtorf (rs). Seit etwa einem Jahr betreiben Doris Antes und Stefan Hillenbrand die neue Hundepension »Maxi's Farm« unterhalb der Bundesstraße auf dem weitläufigen Areal von »Weils-Glänzers Mühle«.
23. November 2008, 20:26 Uhr
Kürzlich informierte sich Bürgermeister Ulrich Künz (links) über die Neuansiedlung der Hundepension »Maxi’s-Farm« unterhalb der Bundesstraße auf dem weitläufigen Areal von »Weils-Glänzers Mühle« zwischen Kirtorf und Lehrbach. Auf dem Foto sind noch die Betreiber Doris Antes und Stefan Hillenbrand zu sehen. (Foto: pm)

Kirtorf (rs). Seit etwa einem Jahr betreiben Doris Antes und Stefan Hillenbrand die neue Hundepension »Maxi's Farm« unterhalb der Bundesstraße auf dem weitläufigen Areal von »Weils-Glänzers Mühle«. Kürzlich informierte sich Bürgermeister Ulrich Künz über die Neuansiedlung, die nach Angaben von Antes schon auf einen breiten Kundenstamm verwiesen kann. Das Betreuungsangebot auf dem rund vier Hektar großen Gelände in Alleinlage richtet sich an Hundebesitzer, die sich kurzfristig oder in der Urlaubszeiten von ihren vierbeinigen Freunden trennen müssen. Die Kundschaft kommt nach Angaben von Antes überwiegend aus dem Umkreis, mittlerweile gibt es auch schon Hundehalter aus Thüringen und Niedersachsen, die auf das auch über das Internet verbreitete Angebot zukommen. Denn die Hundehalter suchen sich die Unterbringung, von der sie die beste Qualität in der Betreuungszeit erwarten, so die Erfahrung von Antes. Zwar ist sie mit Stefan Hillenbrand erst seit rund einem Jahr in Kirtorf, aber sie hat bereits seit Jahren einschlägige Erfahrung, weil sie in Grebenau-Schwarz ein ähnliches Angebot machte. Dort war es allerdings mit der Zeit etwas eng geworden, und in der Ortsrandlage gab es immer noch genügend andere Anwohner, die sich durch den zwangsläufigen Lärm bei mehreren Hunden gestört fühlten. Das kann jetzt bei der alleine im Tal liegenden »Weils-Glänzers Mühle« nicht passieren. Die Pensionshunde sind in zwölf zu Hundehäuschen umfunktionierten Gartenhütten untergebracht, wobei immer eine Pärchenbildung versucht wird, soweit die Charaktere der Hunde das zulassen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundesstraßen
  • Farmen
  • Hundehalter
  • Ulrich Künz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos