15. März 2015, 20:03 Uhr

Heinz-Jürgen Wöll neuer Schützenkönig

Kirtorf (pm). Kürzlich veranstaltete der Schützenverein das traditionelle Königsschießen auf seiner Schießanlage in der Gleentalhalle. Am Ende wurde Hein-Jürgen Wöll gekrönt.
15. März 2015, 20:03 Uhr
Die Schützenrunde mit, von links, Axel Jost, Schützenkönig Heinz-Jürgen Wöll, Horst Doischa und Harald Ochs. (Foto: pm)

Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr stehend aufgelegt auf den 50 Meter entfernten Holzadler. Dabei ermittelten die Teilnehmer die Königsrunde, bestehend aus dem dritten Ritter (er muss den rechten Flügel abschießen), dem zweiten Ritter (linker Flügel) und dem ersten Ritter (Adlerschwanz) sowie dem Schützenkönig (Adlerkopf). In Vertretung des amtierenden Königs Michael Kraft eröffnete Helmut Schmidt die Veranstaltung.

Um 15.07 Uhr fiel mit dem 47. Schuss der rechte Flügel und Harald Ochs wurde als dritter Ritter ausgerufen. Um 15.44 hatte der Vorsitzenden Axel Jost seinen Schuss bereits abgegeben und der nächste Schütze stand schon im Anschlag, als der linke Flügel fiel, noch bevor Hubert Diegel abdrücken konnte. Somit erhielt Axel Jost nach 84 Schuss den Titel des zweiten Ritters. Nach 151 Schuss freute sich Rechner Horst Doischa über den Titel des ersten Ritters.

Auf den Adlerkopf durften nun auch die Ritter wieder anlegen. Während des Schießens erzählte Jürgen Wöll, dass er noch nie Schützenkönig war. Um 17.15 Uhr beendete er diesen Zustand. Mit dem 201. Schuss fiel der Kopf des Adlers und Wöll war Schützenkönig. Der bisherige Schützenkönig Michael Kraft überreichte ihm die Königskette.

Im Anschluss bedankte sich der Vorsitzende bei den Organisatoren, insbesondere bei Ernst Bauer für den Adler, Heinz-Jürgen Wöll für die Standaufsicht, Betreuung und die Munition sowie Enrico Lehnert und Harald Ochs für den Thekendienst, danach genossen die Teilnehmer das Königsessen. Jugend und Lichtgewehrschützen hatten ihr Schießen bereits durchgeführt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos