04. Februar 2021, 21:22 Uhr

Keine kalten Ohren mehr

04. Februar 2021, 21:22 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Diese Wintermütze passt unter den schweren Feuerwehrhelm. FOTO: PM

Homberg (pm). In der vergangenen Woche nahmen die Wehrführer aller 14 Stadtteilwehren vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Homberg für jede Einsatzkraft eine wärmende Wintermütze zum Tragen unter dem Helm in Empfang. Diese sei leider kein Bestandteil in der hessischen Feuerwehrbekleidungsverordnung und die Mütze gehöre daher nicht zur persönlichen Schutzausrüstung, die durch den Aufgabenträger bereitzustellen ist.

So war in der Vergangenheit jede Feuerwehrfrau oder jeder Feuerwehrmann selbst verantwortlich, ob er oder sie bei der kalten Witterung eine Mütze zur Verfügung hatte oder nicht. Auch war die Passgenauigkeit mit dem im Einsatz zu tragenden Sicherheitshelm nur in den wenigsten Fällen gegeben. Um unter diesen Umständen einen einheitlichen Standard zu schaffen, hatte sich der Vorstand kurzerhand dazu entschlossen, neben den im Oktober übergebenen Schlauchschals auch je eine Mütze als Kombination zum Helm zu beschaffen.

Unterstützung für diese Aktion fand man bei etlichen Unternehmen aus dem gesamten Stadtgebiet. Stellvertretend für die vielen Unterstützer und Partner nennt der Förderverein die Firmen Egroh und MHI Naturstein.

2000 Mitglieder in Feuerwehren

Der Förderverein der Feuerwehren vertritt die Interessen von rund 2000 Vereinsmitgliedern aller Homberger Feuerwehren. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Feuerwehrwesen der Stadt Homberg nach den geltenden Landesgesetzen und den dazu ergangenen Verordnungen und Richtlinien zu fördern. Er möchte für den Brandschutzgedanken werben, interessierte Einwohner für die Arbeit der Feuerwehr gewinnen und sich weiterhin um die Belange des Brand- und Katastrophenschutzes der rund 320 Frauen und Männer in den Einsatzabteilungen kümmern.

Ebenso werden die 120 Kinder und Jugendliche in der Kinderfeuerwehr und den Jugendfeuerwehren, die Mitglieder der Feuerwehrmusik im Blasorchester der Feuerwehr Homberg und der Ehren- und Altersabteilung vom Förderverein unterstützt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos