11. März 2021, 21:48 Uhr

Jana Spohr verstärkt Jugendarbeit

11. März 2021, 21:48 Uhr
Avatar_neutral
Von Jutta Schuett-Frank
Neuzugang für die Mücker Jugendarbeit: Bürgermeister Andreas Sommer, Katharina Schell, die »Neue« Jana Spohr und Ottmar Traum vor dem neuen Mücke-Werbetransparent. FOTO: SF

Mücke (sf). Vor rund einem Jahr wurde die Mücker Jugendarbeit auf neue Füße gestellt. Die Kommunalpolitiker hatten den Weg frei gemacht, und es gibt seitdem eine Kooperation zwischen den in Mücke bekannten Institutionen der Schottener Sozialen Dienste und der Feldataler Jugendhilfe. Damals starteten Vanessa Bartelmess (Feldataler Jugendhilfe) und Katharina Schell (Schottener Sozialen Dienste) in die Arbeit. Am 1. März 2021 hat nun Jana Spohr (Feldataler Jugendhilfe) ihren Dienst angetreten und löst Vanessa Bartelmess ab.

Aktiv im Fasching und in Vereinen

Die junge Frau ist 22 Jahre alt und eine echte Vogelsbergerin aus Köddingen. Ihr Studium der Sozialarbeit absolvierte sie an der Hochschule in Fulda. Jana Spohr freut sich auf die Arbeit mit den Jugendlichen, und sie hat schon einiges an Erfahrung mit im Gepäck. Verwurzelt ist sie in ihrem Heimatort und bekleidet dort das Amt der Vorsitzenden des Jugendraums, sie ist Mitglied in der Burschenschaft und faschingsbegeistert als Gardetänzerin. Vereinsarbeit ist ihr nicht fremd, und weitere Erfahrungen konnte sie beim Organisieren von Freizeiten sammeln. Auch in die Grundschulen Romrod und Feldatal hat sie schon hineingeschnuppert.

Jana Spohrs Arbeit steht für moderne Medienpräsenz, denn ihre Leidenschaft ist der Umgang mit den sozialen Medien. Mit ansprechenden Beiträgen dort will sie bei den Jugendlichen punkten und auch Nachrichten verlinken. Die beiden Jugendbetreuerinnen bringen viele Kontakte zu anderen Einrichtungen mit, die mit der Jugendarbeit zu tun haben - von diversen Behörden über Träger sozialer Leistungen bis hin zur Kommune und zum Ehrenamt. Sie wollen generationsübergreifend tätig sein. So kümmern sich Schell und Spohr um die elf Jugendräume, die weiterhin selbst organisiert laufen sollen. In der Sitzung des Jugend, Sport- und Kulturausschusses stellte sich Jana Spohr dieser Tage vor. Vorsitzender Ottmar Traum und Bürgermeister Andreas Sommer freuen sich über das starke Team.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos