11. Februar 2013, 12:53 Uhr

Clevere Aktienanlagen aus der Ohmtalschule

Homberg/Friedberg (pm). Neulich prämierte die Sparkasse Oberhessen ihre Gewinner beim bundesweiten Planspiel Börse in den Räumlichkeiten des Hessischen Rundfunks - mit erfolgreichen Homberger.
11. Februar 2013, 12:53 Uhr
Auszeichnung für »Die Ohmtäler« (3. Platz) und Fabian Buldt in der Lehrerwertung beim Börsenspiel, von links: Thomas Hütsch (Hessischer Rundfunk), Fabian Buldt, Azra Serhatlic und Vanessa Wilde (Ohmtäler), Reinhold Wintermeyer (Sparkasse Oberhessen). (pm)

Thomas Hütsch, Abteilungsleiter Fernsehen Wirtschaft beim Hessischen Rundfunk, und Reinhold Wintermeyer, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Oberhessen, gratulierten den Siegern aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Oberhessen für ihre erfolgreiche Leistung. Die Spielgruppen »Die Ohmtäler« und »DLJ« der Ohmtalschule Homberg, »Spekulatius« der St. Lioba Schule aus Bad Nauheim, »Weidig Warriors« der Weidigschule Butzbach, sowie die »Börsen Cracks« der Gesamtschule Konradsdorf freuten sich über ihre Gewinne. Im Lehrerwettbewerb punktete erneut die Ohmtalschule, wie auch zwei Lehrer der Oberwaldschule aus Grebenhain und der Stadtschule Butzbach. Zu gewinnen gab es Preise im Wert von insgesamt 3700 Euro. Ein Preis besonderer Art war danach die Führung durch den Hessischen Rundfunk.

Vom 1. Oktober bis zum 11. Dezember testeten mehr als 280 Spielgruppen aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Oberhessen ihre Börsenstrategien. Eine Herausforderung war für die Schüler, trotz der stagnierenden Wirtschaftslage im letzten Quartal, steigende Gewinne am Aktienmarkt zu erzielen. Dies war durch gezielten Kauf und Verkauf von Wertpapieren an der Börse und einem virtuellen Startkapital von 50 000 Euro möglich. Mit der richtigen Information, einem gutem Gespür für die richtige Strategie und erfolgreichen Transaktionen erreichten die Siegergruppen ihr Ziel.

Auf den dritten Platz schaffte es das Team »Die Ohmtäler« der Ohmtalschule Homberg mit Maren Krämer, Azra Serhatlic und Vanessa Wilde. Das Team von Lehrer Ulrich Henning erzielte mit nur drei Aufträgen in den Branchen Internet und Medien, Konsum und Transport einen Depotgesamtwert von 54 107 Euro. Platz fünf erreichte ihr Team »DLJ« der Ohmtalschule mit Daniel Pohlenz, Jana Maininger und Luisa Rohrbach. Ihre Strategie war die Investition in Aktien der Branche Automobil, Konsum und Transport. Mit nur 13 Transaktionen erzielten die drei aus Homberg einen Depotgesamtwert von 53 762 Euro.

Im Lehrerwettbewerb schaffte es »Minotaurus« mit Lehrer Fabian Buldt der Ohmtalschule Homberg auf Platz eins. Mit
68 Aufträgen in den Branchen Automobile, Chemie, Handel, Konsum und Technologie erarbeitete er sich einen Depotgesamtwert von 52 958,55 Euro.

Beim größten europäischen Börsenlernspiel haben insgesamt über 45 500 Schüler- und Studententeams erfolgreich teilgenommen. Das Planspiel Börse vermittelt wirtschaftliches Grundwissen, erklärt den Jugendlichen die Funktionsweise der Börse und will zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld erziehen. Am 1. Oktober 2013 heißt es wieder »rauf auf’s Parket« für die nächste Runde. Mehr Informationen gibt es unter www.planspiel-boerse.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aktienbörse
  • Hessischer Rundfunk
  • Homberg
  • Rundfunk
  • Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
  • Sparkasse Oberhessen
  • Wertpapierbörse
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos