22. Dezember 2009, 18:08 Uhr

Menschen in die Weihnachtsgeschichte geführt

Homberg-Dannenrod (kli). Am Sonntag veranstalteten die Oldtimer-Freunde Ohtal und die örtlichen Vereine den mittlerweile traditionellen Weihnachtszauber am 4. Advent in der Museumshalle.
22. Dezember 2009, 18:08 Uhr
Die Darsteller des Krippenspiels am Ende der Aufführung. (Foto: kli)

Homberg-Dannenrod (kli). Am Sonntag veranstalteten die Oldtimer-Freunde Ohmtal Dannenrod und die örtlichen Vereine den mittlerweile traditionellen Weihnachtszauber am 4. Advent in der kleinen Museumshalle. Zwar passten heftige Minusgrade und Schneegestöber wunderbar in die Vorweihnachtszeit, aber leider kamen durch die winterlichen Straßenverhältnisse nicht so viele Besucher wie in den Vorjahren. Wieder zog das Erwachsenen-Krippenspiel die Gäste in den Bann und wieder duftete es nach Glühwein und Gegrilltem. Die Dannenröder hatten für besondere Schmankerln gesorgt. Dazu gehörten die Besuche von Weihnachtsmännern und die Auftritte von mehreren Musikgruppen.

In der kleinen Museumshalle drehte sich fast alles ums Krippenspiel, das seit November mit 16 Personen im Alter zwischen 17 bis 55 Jahren einstudiert wurde. Man hat sich einen anderen Namen gegeben, von der Dorfgemeinschaft zum »Dorfleben«. Die Hauptrolle spielte Albert Rieger als Hirte. Er führte die Personen von heute in das Geschehen von damals und stellte den Bezug her. Die Rollen im historischen Geschehen spielten Maria und Josef (Julia Schmidt und Daniel Schneider), drei Hirten (Uwe Schneider, Rolf Süßmann und Harald Morneweg), die drei Weisen (Achim Petermann, Gerald Morneweg und Lothar Schmidt). Verkündigungsengel war Florian Schneider.

Die Rollen der Mitspieler aus der Zeit von vor 2000 Jahren waren jedem in der Halle bekannt, aber da gab es noch die aus der Jetztzeit. So spielten Patrik Lanio und Christian Schneider zwei Jugendliche von heute, die nur Geschenke im Kopf hatten. Ein Direktor (Carsten Wagner) führte sie zum Hirten, der den Jugendlichen den Weg nach Bethlehem zeigte, wo sie tatsächlich zum Erscheinungsengel gelangten und durch die neuen Erkenntnisse im Heiligen Land Weihnachten mit anderen Augen sahen. Hirte (Albert Rieger) hatte noch viel Arbeit und musste weitere Menschen in die Weihnachtsgeschichte führen, so den Direktor und die Sekretärin (Karin Wagner), die bereits jetzt mit dem Ostergeschäft zu tun hatten. In weiteren Rollen spielten: Trinker (Jens Bernhardt), Verkäuferin (Heike Schmidt), alte Dame (Emmi Böckner), des weiteren wirkten mit von der Familie Schick, Karl Wilhelm Becker und Otto Morneweg. Hans Knauf fungierte als Techniker und Ingrid Süßmann führte mit Heike Schmidt Regie. Der ev. Posaunenchor der Pfarrei Maulbach spielte Weihnachtslieder und mit allen Anwesenden gemeinsam »O du fröhliche«. Der Gesangverein Appenrod durfte die zwei Aufführungen mit passenden Beiträgen eröffnen. Ortsvorsteherin Ingrid Süßmann hielt die Begrüßungsansprachen und im Anschluss spielte das Blasorchester der Feuerwehr Homberg als Abschluss seiner Konzertrunde.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Advent
  • Lothar Schmidt
  • Uwe Schneider
  • Weihnachtsgeschichten
  • Weihnachtsmänner
  • Weihnachtszauber
  • Wilhelm Becker
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen