02. Februar 2009, 17:04 Uhr

Freude über Spitzenplätze bei Landeswettbewerb

Homberg-Maulbach (csi). Der 1. Platz des Soundhaufens beim Hessischen Chorfestival, ein Auftritt des gemischten Chores in der Dresdner Frauenkirche und die begeisternden Auftritte des Kinderchores waren die Highlights 2008, wie der Gesangverein Maulbach bei der Hauptversammlung in der Gastwirtschaft Metz bilanzierte.
02. Februar 2009, 17:04 Uhr
Die Geehrten des Gesaangverein, hinten von links: Christina Feldbusch, Gerda Schlosser, Petra Greis, Vorsitzender Schlosser, Thomas Ruppert, Wolfgang Schlosser, Hiltrud Löchel und Marga Trapp, vorne: Otto Schneider (links) und Andrea Greb (rechts). (Foto: csi)

Homberg-Maulbach (csi). Der 1. Platz des Soundhaufens beim Hessischen Chorfestival, ein Auftritt des gemischten Chores in der Dresdner Frauenkirche und die begeisternden Auftritte des Kinderchores waren die Highlights 2008, wie der Gesangverein Maulbach bei der Hauptversammlung in der Gastwirtschaft Metz bilanzierte. »Klasse Auftritte« habe der neue Kinderchor, geleitet von Christina Feldbusch, bei dem Konzert des Soundhaufens und beim Weihnachtskonzert gehabt, lobte Vorsitzender Thomas Schlosser. Außerdem führte der Kinderchor mit den Kindergottesdienstkindern im Heiligabendgottesdienst ein Krippensingspiel auf, einstudiert von Christina Feldbusch, Simone Ruppert und Kirstin Metz, wie Schriftführerin Angelika Luft in ihrem Jahresbericht ergänzte. »Die Kinder können sehr gut singen und sind sehr motiviert«, so Schlosser.

Besonderen Dank richtete er an Chorleiterin Christina Feldbusch und an Simone Ruppert für deren Unterstützung. Beim Hessischen Chorfestival in Pohlheim - dem Höhepunkt des Vereinsjahres - ersang der Soundhaufen den 1. Platz, der Frauenchor den 2. Platz und der gemischte Chor den 4. Platz, jeweils in Leistungsklasse A. Der Soundhaufen errang schon zum zweiten Mal den Hessischen Chorpreis. Schlosser: »Wir können stolz darauf sein, Dorf und Verein eindrucksvoll präsentiert zu haben«.

»Für immer in Erinnerung wird uns auch der Auftritt des gemischten Chores in der Dresdner Frauenkirche anlässlich der Hochzeit unsere Sänger Otto und Petra Schneider bleiben,« stellte Schlosser fest. Während der Hauptersammlung bedankte sich Otto Schneider, zugleich im Namen seiner Frau, tief berührt bei den Sängern. Um das schöne und richtige Singen zu fördern, brachte der Vereinsvorsitzende den Vorschlag, dass sich auch die Frauen mit Christina Feldbusch einsingen könnten, so wie er dies mit den Männern tue. Christina Feldbusch will auch gerne eine Schulung im Notenlesen anbieten. Ferner soll es wieder zwei Probentage geben.

Rechner Thomas Ruppert trug den Kassenbericht vor, die Kassenprüferinnen Marga Trapp und Hiltrud Löchel bescheinigten ihm eine gute Kassenführung. Der Vorsitzende ernannte Otto Schneider und Gerda Schlosser zu Ehrenmitgliedern des Vereins. Der Gesangverein hat 154 Mitglieder, darunter fünf Neuzugänge. Fleißigste Probenbesucher waren Andrea Greb und Otto Schneider (eine Fehlstunde), Christina Feldbusch, Marga Trapp, Hiltrud Löchel, Petra Greis und Herbert Ruppert (zwei Fehlstunden) und Wolfgang Schlosser (3 Fehlstunden). Mit besonderen Geschenke ehrte Schlosser Christina Feldbusch für die Leitung des Kinderchores, Simone Ruppert, die sie dabei tatkräftig unterstützte, Margot Seim für das Austragen der Ankündigungen sowie Dirigent Uwe Henkhaus. Zweiter Vorsitzender Heiko Greb bedankte sich bei Thomas und Nadine Schlosser für die Organisation der Fahrt nach Dresden.

Für die Faschingsfeier am 21. Februar nehmen Rosi Böcher und Lotti Kehl noch Anmeldungen für Beiträge entgegen. Das 100-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2010 wirft seine Schatten voraus. Die Planungen des Vorstandes seien noch nicht abgeschlossen, erklärte Schlosser. Derzeit seien angedacht: ein musikalischer Eröffnungsgottesdienst zu Jahresbeginn, ein VB-Quer-Konzert, eventuell die musikalische Gestaltung der Verleihung der Zelter-Plakette des Deutschen Sängerbundes im Rahmen des Hessentages in Stadtallendorf, ein Festkommers und ein Abschlusskonzert. Zum Abschluss trug Christa Vogt einen heiteren Bericht von 1981 des verstorbenen Vorstandsmitgliedes Gerhard Jansky vor.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chöre
  • Frauenkirche
  • Frauenkirche in Dresden
  • Gesangsvereine
  • Hauptversammlungen
  • Kinderchöre
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen