10. Mai 2021, 21:46 Uhr

»Hallo Welt« bei Familie Schwan

10. Mai 2021, 21:46 Uhr
Nach rund 35 Tagen Brutzeit schiebt sich das erste Köpfchen aus dem Rückengefieder der Schwanenmutter. FOTO: WALTER MÄRKEL

Der Alsfelder Tierfreund Walter Märkel hat wieder neue Kunde aus der Welt der Störche und Schwäne am Antrift-Stausee. »Nichts ändert sich an der Tatsache, dass der Frühling die interessanteste und spannendste Zeit in der Natur ist,« meint er. Anstatt einer Übersicht über das Geschehen in Sachen Nachwuchs aus aktuellem Anlass nur ein einziges Thema vom Stausee.

Die Wetterkapriolen in diesem Frühjahr scheinen eher die Menschen zu stören als die Tierwelt. Dies beweist eindeutig die Schwanenfamilie. Nach rund 35 Tagen Brutzeit schob sich plötzlich das erste Köpfchen aus dem Rückengefieder der Schwanenmutter mit den allerersten Blicken in eine spannende, aber auch gefahrvolle Welt.

Der plötzlich einsetzende Hagelschauer sorgte für ein Kuriosum der besonderen Art: Die Hagelkörner auf Mutters Federn waren offensichtlich als erste Nahrung durchaus willkommen. Als wenig später ein zweites Küken die ersten Blicke wagte, wuchs die Spannung bezüglich der Anzahl geschlüpfter Küken. Kurz darauf hatte die Sonne ein Einsehen und brach durch die dunklen Wolken. Das Schwanenweibchen - übrigens ohne Wechsel beim Brüten - sieht die Chance gekommen und erhebt sich im Nest. Das Gewusel unter ihren Fittichen macht schnell deutlich: Alle sechs Eier waren befruchtet und ebenso viele Küken schlüpften in einer einzigen Nacht. Perfektes Timing des Weibchens beim Brutbeginn. Unter ständigem Rufen umkreist das Schwanenweibchen das Nest und versucht, das Sextett ins Wasser zu locken. Erst nach langem Zögern wagen schließlich drei Küken den Schritt ins wirkliche Schwanenleben.

Beim restlichen Trio aber überwiegt noch die Skepsis. Als schließlich schwarze Wolken den Himmel verfinstern und Donner in der Ferne grollt, bricht das Schwanenweibchen die Schwimmlektion ab und bläst zum Rückzug. Sicherheit geht vor. Ein Nacht mehr unter dem warmen Gefieder der Mutter, morgen ist auch noch ein Tag.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Vogelsberg
  • Wetter
  • Alsfeld
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen