27. Januar 2021, 21:51 Uhr

Gemeinde stellt neues Logo vor

27. Januar 2021, 21:51 Uhr
Präsentieren das neue Logo der Gemeinde: Mückes Bürgermeister Andreas Sommer, Marie und Eva Saarbourg vom gleichnamigen Designbüro. FOTO: SF

Schon seit Jahren gibt es Bestrebungen, für die Gemeinde Mücke ein Logo zu entwerfen. In der seit einem Jahr tätigen Tourismus-Arbeitsgruppe war die Idee dazu geboren worden. Denn: »Mücke ist mehr - und das will die Gemeinde mit ihrem neuen Logo zeigen«, so die Verantwortlichen. Nun liegt das Ergebnis vor und wird der Öffentlichkeit präsentiert.

»Mücke - Hessens Mitte!« so lautet der Slogan, der auf die Besonderheit der Heimatgemeinde verweisen soll, nämlich die geografische Mitte des Bundeslandes Hessen. Gemeinsam mit dem Grafikbüro »Saarbourg Design« aus Pohlheim wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Mehrere Entwürfe standen zur Auswahl, die von der Tourismus-Arbeitsgruppe, Mitarbeitern der Verwaltung und dem Gemeindevorstand eingehend geprüft und bewertet wurden.

Das Konzept zum Logo hat nach Angaben der Akteure den folgenden Hintergrund: »Wir wollten den bestehenden Schriftzug Hessens Mitte beibehalten, da diese geografische Mitte ja wirklich ein Alleinstellungsmerkmal ausdrückt. Als zusätzliches Attribut lag es uns am Herzen, auszudrücken, dass Mücke im grünen Vogelsberg gelegen ist, ein wichtiges qualitatives Kriterium für die Lebensqualität in unserer Gemeinde, das wir nach außen tragen wollen«, sagt zum Beispiel Bürgermeister Andreas Sommer.

Zum gezeigten Bild auf dem Logo: Bezug nehmend auf den Schriftzug »Hessens grüne Mitte« wurde dafür eine stilisierte Hessenkarte entwickelt, die die geografische Mitte von Hessen durch einen grünen Punkt anzeigt.

Diese Hessenkarte hat zwölf Felder, welche die zwölf Ortschaften von Mücke symbolisieren. Der Name Mücke ist in einer sogenannten Handlettering-Schrift (Handschriften nachempfunden) gesetzt, die nach Angaben des Büros Saarbourg »das Anliegen der Gemeinde nach Lebendigkeit, Schwung und Entwicklung zum Ausdruck bringen soll«, wie Eva Saarbourg betont. »Mit einem kleinen Augenzwinkern« seien die beiden Ü-Pünktchen im selben Grün gehalten wie der grüne Punkt in der Mitte der Hessenkarte. »So nimmt der Text dann wieder Bezug auf das Bild.«

Verwendung finden soll das neue Logo in Zukunft unter anderem auf den Briefköpfen der Gemeindeverwaltung, auf Visitenkarten, auf Bannern und anderen Werbeträgern, auf kleinen Geschenkartikeln oder auf der Homepage der Gemeinde.

»Überall dort, wo wir offensiv Werbung für Mücke nach innen und außen machen wollen«, so Bürgermeister Sommer. Auch Dritte könnten das Logo gern für Werbezwecke verwenden, etwa für das Hallenbad Aquariohm, so der Verwaltungschef.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Büros
  • Kommunalverwaltungen
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen