28. Mai 2021, 21:22 Uhr

Gasflaschen explodieren

28. Mai 2021, 21:22 Uhr
Gasflaschen sorgen für zusätzliche Gefahr beim Brand einer Maschinenhalle in Bernsburg. 60 Feuerwehrleute sind im Einsatz. FOTOS: JOL

Antrifttal (jol). Von der lang gestreckten Maschinenhalle in Bernsburg steht nur noch eine Ruine nach dem verheerenden Großfeuer. Das Dach ist eingestürzt, im Innern sind ausgebrannte Fahrzeuge und Maschinen als rußgeschwärztes Wirrwarr an Blechen und Streben zu erkennen.

Nur mit Mühe können Feuerwehrleute und Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Antrifttal mit Bagger und Radlader größere Blechhaufen herausziehen, damit die Feuewehrleute Glutnester löschen können. Die Arbeiten zum Nachlöschen und Aufräumen an der Brandstelle in Bernsburg dauern stundenlang.

Die Antrifttaler Brandretter waren bereits um 6.17 Uhr ausgerückt, um den Brand der Maschinenhalle am Ortseingang von Bernsburg zu löschen. »Als wir ankamen, stand schon alles voll in Brand«, sagt Einsatzleiter Sören Beyer. Der Gemeindebrandinspektor erläutert, dass das Feuer zunächst nur aus der Distanz gelöscht werden konnte.

Denn im Innern des Gebäudes lagerten neben Pkw und Reifen auch Gasflaschen, die von der Hitze zur Explosion gebracht wurden. »Bei unserem Eintreffen hat es richtig geknallt«, berichtet Beyer und weist auf eine geplatzte Gasflasche hin, die am Straßenrand abgelegt wurde.

Gut 60 Einsatzkräfte aus Antrifttal und Alsfeld gingen mit einem massiven Löschangriff ans Werk. Die Verstärkung aus Alsfeld brachte die Drehleiter mit, so konnte man auch von oben löschen. Nach etwa einer Stunde war der eigentliche Brand erstickt.

Doch der Einsatz war damit noch lange nicht zu Ende. Es dauerte Stunden, bis Autowracks und zerbeulte Maschinen aus der Halle gezogen waren. Erst dann konnten die Retter noch die letzten Glutreste ablöschen. Zufrieden zeigt sich Beyer mit dem Engagement der Aktiven, »das ist sehr gut gelaufen«. So wurden die ersten Löschschläuche an Hydranten angeschlossen, dann legten die Wehrleute eine Leitung zur nahen Antrift.

Doch trotz des beherzten Einsatzes war die Halle nicht zu retten. Sie brannte vollständig aus, das Dach stürzte ein. Positiv ist, dass kein Mensch verletzt wurde.

Am Rande des Einsatzes hatte allerdings ein Passant Kreislaufprobleme. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bauhöfe
  • Brände
  • Einsatzleiter
  • Explosionen
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Feuerwehrleute
  • Vogelsberg
  • Joachim Legatis
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen