02. Juni 2022, 21:44 Uhr

Folienscheune bei Brand zerstört

02. Juni 2022, 21:44 Uhr
Avatar_neutral
Von Jutta Schuett-Frank
Die Drehleiter kommt zum Einsatz, um den Brand in Wohnfeld zu löschen. FOTO: SF

Ulrichstein-Wohnfeld (sf). Am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 stand eine sogenannte Folienscheune in Wohnfeld vollständig in Brand. Die Folienscheune, ein Stahlgerüst, das von Folien umspannt wird, war noch mit rund 600 Rundballen Stroh von der letzten Ernte gefüllt, so Frank Groh, Besitzer der Scheune. Es wurde Vollalarm ausgelöst, so Stadtbrandinspektor Andreas Hädicke, und außer den Ulrichsteiner Wehren waren die Wehr aus Sellnrod sowie die Drehleiter aus Mücke vor Ort. Der Qualm war weithin sichtbar. Die Scheune liegt außerhalb und es kam auch kein Nebengebäude zu Schaden. Um den Brand richtig löschen zu können, muss die ganze verkohlte Strohernte großflächig ausgebreitet werden. Denn die Glutnester flammen immer wieder auf.

Sicherlich haben die Wehren dort viele Stunden Arbeit. Vor Ort war auch Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland, um sich ein Bild der Lage zu machen. Ebenfalls war die Polizei vor Ort, die entsprechende Ermittlungen aufnahm.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos