30. Juni 2021, 21:51 Uhr

Förderbescheid für Unverpacktes

30. Juni 2021, 21:51 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Erster Kreisbeigeordneter Jens Mischak (2. v. r.) übergibt den Förderbescheid an den »klimafairein Oberhessen«. Katharina Barth vom Verein Region Vogelsberg (r.) und Peter Sukdolak vom Amt für Wirtschaft und den ländlichen Raum (l.) begleiteten das Antragsverfahren und ermöglichen den Förderbescheid, den Marcel Rossol (vorne) und Simon Bast vom »klimafairein« nun entgegennehmen. FOTO: PM

Vogelsbergkreis (pm). Seife, Kaffee, Müsli, Gewürze, Süßigkeiten und Nudeln - ein normaler Einkauf, kein ungewöhnliches Bild vor Supermärkten der Region. Doch wenn der Verkaufswagen ums Eck biegt, am Dorfplatz hält, und unverpackte, fair gehandelte und biologisch erzeugte Dinge anbietet, dann ist das etwas anderes. Der »fairkaufswagen« des »klimafaireins Oberhessen« hat genau das vor: Städte, Gemeinden und Wochenmärkte anfahren und die Menschen der Region mit nachhaltigen, fairen, regionalen Lebensmitteln, Drogerieprodukten und Alltagsartikeln versorgen.

»Das passt hervorragend in unser Regionales Entwicklungskonzept der LEADER-Region Vogelsberg - und deckt sich mit den Zielen unseres Vogelsberg-Original-Projekts«, sagt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak im Rahmen der Bescheidübergabe an den »klimafairein«.

Mit etwa 34 000 Euro werden nun die Investitionen für den »fairkaufswagen«, der Um- und Ausbau, die Ausstattung und Lagermöglichkeiten unterstützt - das ist ein knappes Drittel der Gesamtinvestitionskosten.

Kurze Wege und kein Plastik

Mit dem »fairkaufswagen« möchte der »klimafairein« einen mobilen Unverpackt-Laden etablieren, der Bindeglied zwischen lokalen Erzeugern und Konsumenten ist. Mit kurzen Transportwegen sollen beispielsweise Emissionen, Plastik und Ressourcen gespart werden, und so ökologisch-nachhaltige Ziele erreicht werden. Keine oder plastikfreie Verpackungen, hochwertige Lebensmittel aus biologischer Herstellung, fair gehandelte Ware und möglichst regionale Erzeugnisse stellen die Ausrichtung für den »fairkaufswagen« dar.

Bereits in den kommenden Wochen soll der »fairkaufwagen« fertig sein und seine Runden durch den Vogelsbergkreis drehen, um auf Märkten oder an Verkaufsstationen das unverpackte Bio-Sortiment anzubieten. »Es ist ein weiterer Baustein, um regionale Erzeuger und Lieferketten zu stärken sowie zum Schutz der Umwelt die Wertschöpfung in der Region zu halten. Meinen Glückwunsch und viel Erfolg mit dieser schönen Idee«, sagt der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Mischak.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos