19. Januar 2021, 22:15 Uhr

Faschingsflair am Spielbrett

Keine Zeiten für gute Laune. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie trifft es die Fastnachter in diesem Jahr mit voller Härte. Das gilt auch für den berühmten Herbsteiner Springerzug. Um den Schmerz etwas zu lindern, haben die Karnevalisten ein Spiel entwickelt. Dann kann mit der Familie daheim ein wenig Faschingsflair aufkommen.
19. Januar 2021, 22:15 Uhr
Avatar_neutral
Von Dieter Graulich
Hatten die Narren im vergangenen Herbst noch gehofft, so ist mittlerweile klar: die Faschingssaison 2021 können die Fastnachter komplett knicken. Damit wenigstens ein bisschen Flair aufkommt, haben die Herbsteiner ein Spiel nach dem Motto »Foaselt in der Stubb statt auf der Gass« entworfen. FOTO: AU

Schon Ende des vergangenen Jahres hat die Fastnachtsvereinigung Herbstein (FVH) alle Veranstaltungen abgesagt. Die 25-jährige Magdalena Pakroppa, ein von klein auf begeistertes »Fastnachtsmädchen«, wollte sich damit nicht abfinden. So kam sie auf die Idee eines »Rosenmontagsersatzumzuges« auf dem Spielbrett, wenn man schon nicht durch die Straßen ziehen kann. Bei einem Gespräch mit FVH-Präsident Manuel Hensler und weiteren Verantwortlichen stieß sie sofort auf offene Ohren. Sie freuten sich, dass das Brauchtum in diesem Jahr dann wenistens in spielerischer Form fortgeführt wird.

Unter dem Motto »Foaselt in de Stubb statt uff de Gass« entstand dann das fastnachtliche Gesellschaftsspiel. Drei bis sieben Spieler werden visuell mitgenommen in eine Atmosphäre, die dem bunten Treiben in der »Stadt auf dem Berge« immer wieder eine besondere Note verleiht.

Dass Bajazz, Springerzug und die zahlreichen Symbolfiguren sowie die rund dreißig sogenannten Aufspielplätze nicht fehlen dürfen, versteht sich von selbst.

Zunächst galt es neben einem Spielplan, dem Herbsteiner Stadtplan ähnelnd, die sieben Spielfiguren, eine Mini-FVH-Fahne sowie eine Spielanleitung zu erstellen. Darüber hinaus waren 17 sogenannte »Aufspielkarten« und 30 »Aktionskarten« zu erstellen.

Bei den sicherlich unterhaltsamen Fastnachts-Begegnungen sind die Teilnehmer als Zuschauer in Herbsteins Gassen und Straßen unterwegs und nehmen spielerisch am Geschehen teil. Ziel des Ganzen ist es, beim traditionellen Rosenmontagsball im »Haus des Gastes« anzukommen. Mit Glück und Zufall können die Spieler durch Bonus-Schritte und einer Abkürzung rascher das Ziel als Erste erreichen.

Mit einer ausgewählten Spielfigur wird am FVH-Vereinsheim gestartet. Zunächst wird gewürfelt, bis der Spieler mit der höchsten Würfelaugenanzahl feststeht, dieser darf die Straßenfastnacht mit dem traditionellen Bajazz-Spruch »Ihr Narren hier doch alle wisst, dass heute Rosenmontag ist. Nun ist es wieder mal soweit, der Narrenzug steht schon bereit« eröffnen.

Dann geht es mit den Spielfiguren durch die Straßen Herbsteins zu den jeweiligen Aufspielstationen, in der Regel vor Geschäften oder bei Honorationen. Übrigens: Die spielenden Fastnachter dürfen, das stellt ein besonderes Merkmal dar, beim Aufspielen nach »Live-Musik« von Marc-Andre Klein mitsingen und schunkeln. Per QR-Code auf der »Aufspielkarte« können die Spieler nicht weniger als elf Walzer-Liedtexte auf dem Smartphone abrufen.

Während des Spiels können keine Figuren von Mitspielern »rausgeworfen« werden. Die Farben Grün, Rot, Gelb, Lila und Blau der jeweiligen Felder haben eine spezielle Bedeutung wie beispielsweise eine Runde aussetzen, Begegnung mit Bändchenverkäufern. Nicht fehlen darf die politische Kundgebung am Marktplatz vor dem Rathaus.

Einen breiten Raum des Brettspieles nehmen die Traditionsfiguren wie Erbsenstrohbär, Siebpferdchen, Storch, Kehrer, Affen, Schwellköppe und die Vorreiter ein.

»Das Engagement von Magdalena ist nicht hoch genug zu bewerten«, so Manuel Hensler. Die 25-Jährige hat viele Ideen umgesetzt. Erfreulicherweise sei ein passender Verlag gefunden worden, der das Brettspiel zunächst in einer Auflage von 100 Stück produziert.

Bedingt durch die Schließungen der Einzelhandelsgeschäfte können die Spiele bei Manuel Hensler, Telefon 01 75- 1 73 83 78 oder per E-Mail an info@fv-herbstein.de bestellt und erworben werden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos