Vogelsbergkreis

Es wird wieder geprobt

Im Vorjahr konnte nach dem 8. März keine Singstunde mehr abgehalten werden. Einerseits ließen die jeweils geltenden Hygieneregeln ein Chorsingen entweder gar nicht oder nur mit Abstand zu. Andererseits wiegt der Verlust schwer, den der Chor »Sing Querbeet« durch den frühen Tod seiner langjährigen Chorleiterin Silke Pribbernow erlitten hat. Dadurch konnte der Plan nicht verwirklicht werden, im Sommer an mehreren Plätzen im Dorf zu singen.
29. September 2021, 21:22 Uhr
Jutta Schuett-Frank
M_rupplied_270921
Das Ehepaar Hitzel. FOTO: SF

Im Vorjahr konnte nach dem 8. März keine Singstunde mehr abgehalten werden. Einerseits ließen die jeweils geltenden Hygieneregeln ein Chorsingen entweder gar nicht oder nur mit Abstand zu. Andererseits wiegt der Verlust schwer, den der Chor »Sing Querbeet« durch den frühen Tod seiner langjährigen Chorleiterin Silke Pribbernow erlitten hat. Dadurch konnte der Plan nicht verwirklicht werden, im Sommer an mehreren Plätzen im Dorf zu singen.

Der Verein zählt aktuell 59 Mitglieder, davon gehören 19 zum Chor »Sing Querbeet«. Wenn eine geeignete Räumlichkeit gefunden ist, sollen die Proben wieder aufgenommen werden. Dafür steht auch eine Chorleitung für eine Übergangszeit in Aussicht.

In der Generalversammlung wurden geehrt: In Abwesenheit für 15 Jahre Mitgliedschaft Melanie Westermeier und Annette Tröller; für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft Udo Durchholz. Anwesend waren Karina und Rainer Hitzel, die für 25-jähriges Singen geehrt wurden. Rainer Hitzel ist auch seit 17 Jahren der Vorsitzende.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/es-wird-wieder-geprobt;art74,755394

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung