28. Mai 2021, 21:13 Uhr

»Ein Tag für die Literatur und die Musik«

28. Mai 2021, 21:13 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Diana Rieger liest aus Schriften über den Vogelsberg vor. FOTO: EIK

Lauterbach (pm). Am morgigen Sonntag findet der von hr2 kultur initiierte und mittlerweile traditionelle »Tag für die Literatur und die Musik« statt, der zur Spurensuche in Hessen einlädt. Seit mehreren Jahren bieten Hohhaus-Museum, Hohhaus-Bibliothek und das evangelische Dekanat Vogelsberg aus diesem besonderen Anlass gemeinsame Veranstaltungen an.

Erstmals werden Vorträge und musikalische Beiträge in Form eines Films im Internet abrufbar sein. »Es war eine interessante Erfahrung einer anderen Art von Präsentation«, resümiert der kommissarische Vizepräsident des Hohhaus-Museumsvereins Till Hartmann, der als erster Referent zu sehen sein wird. Zusammen mit Dekanatskantorin Dr. Diana Rieger und Prof. Karl-August Helfenbein widmet er sich dem Thema »Der Vogelsberg in rationellen und poetischen Sprachdokumenten«.

Die verfilmten Vortragsteile vermitteln, in welch beeindruckender Weise Schriftdokumente durch die Landschaft geformt werden. Der Vogelsberg wurde, dem Menschen dienlich, von diesem gestaltet durch Verwaltung, Wissenschaft und der von dieser weiterentwickelten Technik. Die Naturbetrachtung wiederum wurde dem Menschen zum Lebenssymbol durch poetische Beschreibung und Deutung dieses Daseins-Raumes, die das Selbstverständnis der heimischen Menschen klärte und stärkte. Ausgewählt wurden aus diesem Grund literarische Aussagen der Landschaftserfassung und Menschenerkenntnis, frühere Kulturleistungen, die auch für die Neubewertung und Neugestaltung der oberhessischen Region bedeutsam sind oder sein könnten.

Die sprachliche Gestaltung der vorgestellten Textpassagen verheißt Abwechslung. So werden unter anderem Berichte, Aufsätze, Briefe, Reisebetrachtungen und Gedichte interpretiert, die von sieben Autoren aus drei Jahrhunderten stammen, darunter Jean Louis Tilleur, Ludwig Boclo und Jost Trier, und für die vielseitige Wertung der heimatlichen Gebirgslandschaft von Bedeutung sind.

Die Filmproduktion oblag der zk Film GbR aus Lauterbach mit Eike Zimmermann und Jeremias Rockel. »Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir für unser Pilotprojekt eine so tatkräftige Unterstützung durch die Filmagentur sowie durch Traudi Schlitt und Ulrike Härtel, den Referentinnen der Öffentlichkeitsarbeit des evangelischen Dekanats Vogelsberg und der Gemeinschaft Altenschlirf, haben«, dankt Dr. Rieger und macht neugierig: »Die Musikeinspielungen von Alexander Jacobi sind ein Hörgenuss. Eine ganz besondere popularmusikalische Überraschung erwartet die Zuschauer beim Nachspann. Es lohnt sich, bis zum Ende zuzuhören.«

Abrufbar ist der Film auf den folgenden Websiten: www.vogelsberg-evangelisch.de, www. gemeinschaft-altenschlirf.de sowie www.hohhaus.de.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos