20. August 2021, 21:36 Uhr

Die leidige Bauplatzfrage

20. August 2021, 21:36 Uhr
Ortsbeirat Bleidenrod am Dorfbrunnen, v. r.: Ortsvorsteher Andreas Buch, Volker Lein, Stefanie Müller, Manuel Schultheiß, Daniel Kraft. FOTO: JOL

In Bleidenrod fehlen Bauplätze - und das schon seit Jahren. Die leidige Bauplatzfrage ist ein Thema, das den Ortsbeirat seit 30 Jahren begleitet, wie Ortsvorsteher Andreas Buch sagt. Das Problem: Es gibt zwar ein Baugebiet im Eigentum der Stadt für 12 bis 15 Häuser, aber darüber verläuft eine Mittelspannungsleitung der OVAG. Wenn man das Gelände erschließen will, muss die Stadt die Kosten von 60 000 bis 100 000 Euro auf den Quadratmeterpreis draufschlagen. Es gibt Anfragen von Bauwilligen im Ort, aber das Areal wird wohl erst dann erschlossen, wenn fünf oder mehr Interessenten vorhanden sind.

Schnelles Internet

Deshalb konnten zwei Bleidenröder nur deshalb Häuser errichten, weil über ein Abweichungsverfahren der jeweilige Bauplatz freigegeben wurde. Ärgerlich findet Buch, dass es zwar Baulücken im Ort gibt, aber die privaten Eigentümer kein Interesse haben, die Grundstücke zu veräußern. So kann Bleidenrod von dem aktuell festzustellenden Trend Häuserbau im ländlichen Raum nicht profitieren.

»Wir haben junge Leute, die hier groß geworden sind und unbedingt im Ort bleiben wollen, man kann ihnen aber nichts anbieten«, ergänzt Beiratsmitglied Volker Lein. So wird sich der Ortsbeirat auch in seiner neuen Amtszeit immer wieder mit dem leidigen Thema Bauplätze befassen.

Das Gremium ist auch in Sachen Glasfaser aktiv. So ist der Homberger Stadtteil zwar aktuell noch gut über eine Leitung der Telekom an das Internet angeschlossen, aber die Zukunft gehört den Orten mit schnelleren Anschlüssen. Deshalb wirbt der Ortsbeirat auch dafür, einen Vorvertrag mit einem privaten Anbieter für Glasfaseranschlüsse bis ins Haus abzuschließen.

Die Unternehmen TNG und Goetel werben in fünf Ortsteilen um Kunden, neben Bleidenrod in Büßfeld, Schadenbach, Deckenbach und Höingen. Nach Ansicht Buchs wird nur einer der beiden Anbieter das Rennen machen und die Orte anschließen.

Der Ortsbeirat hat hierzu ein Bürgertreffen organisiert, um Fragen rund um Glasfaser und Arbeiten von zu Hause zu beantworten. Dabei zeigte sich, dass gerade junge Leute nach schnellen Datenverbindungen fragen.

Aufreger Windkraft

Der »dritte Aufreger im Ort« ist die Windkraft, wie Buch erläutert. Seit fünf Jahren gibt es Planungen, zu den vier Anlagen in Richtung Bernsfeld vier weitere zu installieren. Zwei davon sollen auf Gemündener Territorium stehen, die anderen auf Bleidenröder Flurstücken. Nach neueren Informationen sollen nur drei errichtet werden, weil eine Hochspannungsleitung im Weg ist. Die neuen Anlagen sind höher und leistungsstärker als die bislang dort stehenden Windräder. Dem steht der Ortsbeirat »nicht ablehnend gegenüber«, wie Lein ergänzt.

Anders ist das bei neuen Windkraftflächen in Richtung Igelsrain und Wäldershausen. Dort sind vier Anlagen in Planung, das sei ein Aufreger in Bleidenrod, sagt Buch. So waren in einem Bereich nahe der Autobahn 5 vier Amlagen vorgesehen, dann wurde umgeplant und auf drei reduziert. Ein weiterer Großrotor soll sich im Bereich zwischen dem Dorf und Wäldershausen drehen. »Wir haben die Sorge, dass schnell weitere hinzukommen, wenn erst einmal eine Anlage steht«, ergänzt Lein. Dann wäre der Ort an drei Seiten von 240 Meter hohen Stromerzeugern umzingelt.

Der Ortsbeirat versucht, über die Stadt Einfluss auf die Planungen zu nehmen. Zudem ist das Gremium im Dorfverein aktiv. Dieser wurde gegründet, um zumindest von solchen Bauwerken zu profitieren.

Ein Zukunftsthema im Ortsbeirat ist der Ausbau der Infrastruktur. Dabei setzt man einige Hoffnung in das neue Dorferneuerungsprogramm IKEK. Im Ort gibt es viel Potenzial, alte Häuser zu sanieren, sagt Buch. Auch könnten alte Scheunen abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden. Das Ziel steht für das Gremium fest: »Wir wollen attraktiv für junge Leute sein und bleiben.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bleidenrod
  • Büßfeld
  • Deutsche Telekom AG
  • Eigentum und Eigentumsrecht
  • Elektrizitätsversorger und Stromerzeuger
  • Glasfasern
  • Internet
  • Schadenbach
  • Vogelsberg
  • Windenergie
  • Windparks
  • Windräder
  • Homberg-Bleidenrod
  • Joachim Legatis
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos