Bereits jetzt gibt es im innerstädtischen Verkehr der Kernstadt einige Konfliktpunkte und Gefahrenstellen, wie das Büro Regio-Consult in der Verwaltung erfahren hat. Dazu zählt zum Beispiel die Kreuzung Berliner Straße/Niederkleiner Weg mit kreuzenden Schülern und anderen Fußgängern sowie im Bereich der Bahnhofstraße die Kreuzung Goethestraße/Marburger Straße.

Die Situation werde sich durch die Autobahn noch verschärfen, sagt Wulf Hahn von Regio-Consult voraus. Zu prüfen seien ein Lkw-Durchfahrtsverbot in Homberg, ein Tempolimit, eine Ampel in der Berliner Straße/Niederkleiner Weg, Prüfung einer Ortsumgehung, um die Berliner Straße zu entlasten. Zudem könne es nicht sein, dass Radwege über lange Zeit gesperrt werden und es keine Querungsmöglichkeiten an der Trasse gibt.

Rechtsanwalt Matthias Möller schlägt vor, Beschränkungen für Lkw zu prüfen, Tempolimits von 30 km/h und das Aufstellen von Ampeln für den Fußgänger- und Schülerverkehr. Dies müsste bei der Straßenverkehrsbehörde beantragt werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Fußgänger
  • Radwege
  • Tempolimit
  • Umgehungsstraßen
  • Vogelsberg
  • Homberg
  • Kerstin Schneider
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos