07. September 2022, 21:51 Uhr

Balancieren und Zielwerfen

07. September 2022, 21:51 Uhr
Avatar_neutral
Von Hannelore Diegel
Spiel und Spaß waren angesagt bei der Abschlussveranstaltung der Ferienspiele. FOTO: EVA

Mit dem Aufruf »Macht euch startklar für Spiel und Spaß zum Abschluss der Ferienspiele« hatten der Club Alte Kameraden (CAK) und die Nieder-Gemündener Feuerwehr wieder zur Ferienspielaktion »Spiel und Spaß« auf dem Nikolausberg in Nieder-Gemünden eingeladen. Und wie beliebt dieser schon traditionelle Ferienspielspaß ist, zeigte sich daran, dass mehr als 30 Kinder daran teilnahmen.

In Gruppen aufgeteilt, wetteiferten die Kinder in einem spannenden Derby um die besten Endergebnisse. Unter den wachsamen Augen der Preisrichter konnten sie bei verschiedenen Disziplinen mit Teamgeist, Geschicklichkeit oder Schnelligkeit beweisen. So beim immer wieder beliebten Torwandschießen, beim Zielwerfen mit Ringen wie auch bei den Disziplinen Sackhüpfen, Eierlaufen oder Balancieren auf einem Balken. Sie meisterten darüber hinaus mit Bravour das Kistenrennen, oder betätigten sich als Nachwuchsfeuerwehr beim Zielspritzen mit der Kübelspritze.

Neben der Teilnahme an den »Wettkämpfen« nutzten die Ferienspielkinder auch ausgiebig die zahlreichen Spielgeräte vor Ort oder spielten Fußball.

Mit Ungeduld wurde die Siegerehrung erwartet, denn das erfolgreichste Team durfte sich zur Belohnung vor allen anderen Gruppen als Erstes seine Preise aus dem Riesenangebot aussuchen. Wie auch schon in den Jahren zuvor waren die Wettkampfpreise von heimischen Firmen und Geldinstituten gespendet worden. Außerdem gab es in diesem Jahr noch ein besonderes »Bonbon« für die Kids, indem jedes Kind eine Überraschungstüte mit nach Hause nehmen durfte.

Und natürlich hatten Feuerwehr und Club Alte Kameraden mit Grillwürstchen und Getränken aller Art auch für das leibliche Wohl der Kinder wieder bestens gesorgt. Diese nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder stattfindende Ferienspielattraktion machte auch allen Helferinnen und Helfern viel Spaß »sind wir doch alle Kinder geblieben«, meinte CAK-Vorsitzender Arno Schmitt, der sich ebenso, wie auch Bürgermeister Daniel Müller, bei den Sponsoren bedankte. Ebenso dankte Daniel Müller allen Vereinen, die an der Ferienspielaktion teilgenommen hatten. Das Ferienspielangebot sei wohl noch etwas von Corona ausgebremst worden, da man im Frühjahr nicht wusste, wie sich pandemiemäßig alles entwickelt und außerdem vor der Planung noch nicht alle Jahreshauptversammlungen der Vereine stattgefunden hatten. Daher hoffe er, dass nächstes Jahr noch mehr Gemündener Vereine mitmachen, so Bürgermeister Müller.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos