11. Februar 2021, 21:48 Uhr

Bäume im Maulbacher Wald besetzt

11. Februar 2021, 21:48 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Aktivisten haben im Maulbacher Wald wieder einige Plattformen eingerichtet. FOTO: PM

Homberg (jol). Auch Eisregen und nordische Winde haben Aktivisten der Anti-A 49-Bewegung nicht davon abgehalten, wieder ein paar Baumhäuser zu erreichten. Diesmal geht es unter dem Motto »Mauli lebt« gegen geplante Rodungen im Maulbacher Wald. Am Freitag der Vorwoche sind in einem Bestand mit vorwiegend etwa 50 Jahre alten Bäumen einige Plattformen gezimmert worden. Trotz der widrigen Umstände hat eine Gruppe Aktivisten bislang in dem Bereich an der Straße von Maulbach nach Wäldershausen südlich der A 49-Trasse ausgeharrt. Am Mittwoch kamen Polizeibeamte zum Ort des Geschehens, um Räumungsmöglichkeiten zu erkunden. Die Aktion haben die Klimaaktivisten auf der Kurznachrichtenplattform Twitter öffentlich gemacht. Sie protestieren gegen die geplante Rodung von etwa einem Hektar Wald.

Die Bäume in diesem Waldstück sollen fallen, weil die Schneise für die Verlegung der Stromleitung verbreitert werden muss. Wie berichtet, verläuft in dem kleinen Tal nahe Maulbach eine 110-kV-Leitung, zu der die geplante Autobahn 49 einen Sicherheitsabstand einhalten muss.

Umweltschützer teilen mit, diese Rodung sei nicht im Planfeststellungsbeschluss enthalten. Deshalb müsse nun eine gesonderte Genehmigung eingeholt werden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos