23. Mai 2013, 18:38 Uhr

Gegen Alkoholexzesse von jungen Leuten

Vogelsbergkreis (pm). Obwohl der Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen seit Jahren rückläufig ist, ist beim komatösen Rauschtrinken leider noch keine Trendwende in Sicht. Im Jahr 2011 wurden wiederum insgesamt 2002 Kinder und Jugendliche (bis 21 Jahre) mit einer Alkoholvergiftung in hessische Krankenhäuser eingewiesen.
23. Mai 2013, 18:38 Uhr
Auf das Problem riskanter Alkoholkonsum wird am Mittwoch beim bundesweiten Aktionstag aufmerksam gemacht (Foto: dpa)

Aus diesem Grund beteiligen sich 13 Landkreise und Städte in Hessen am bundesweiten Aktionstag »Hart am Limit (HaLT)« am 29. Mai.

Die Aktion im Vogelsbergkreis findet am kommenden Mittwoch, den 29. Mai, in Lauterbach statt. Zwischen 11 und 14 Uhr kann man sich dann während des Prämienmarkt-Haupttages an der Beratungsstelle B:24 Am Graben informieren. Kooperationspartner sind die Jugendpflege der Stadt Lauterbach, die Schulnahe Jugendsozialarbeit des Vogelsberger Jugendamts, die evangelische Dekanatsjugend sowie die Fachstelle für Suchtprävention. Angeboten werden neben den Informationen auch alkoholfreie Cocktails und ein Quiz mit attraktiven Preisen, teilt Wolfgang Weiser von der Vogelsberger Fachstelle für Suchtprävention mit.

Auf Initiative und mit Unterstützung der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen (HLS) machen 13 Regionen, in denen das auch in Hessen installierte Projekt »Hart am Limit – HaLT« durchgeführt wird, im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages am
29. Mai den problematischen Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen zum Thema.

Mit Informationsständen und Öffentlichkeitsaktionen wird die hessische Bevölkerung auf die Problematik des riskanten Alkoholkonsums bei Kindern und Jugendlichen hingewiesen. Im Gespräch mit den Fachleuten vor Ort, sowie durch ein Quizspiel mit Verlosung und Preisgewinn, werden Jugendliche und Erwachsene für das Thema sensibilisiert sowie auf die regionalen Beratungsangebote aufmerksam gemacht.

So können Eltern erfahren, wie sie Jugendliche unterstützen können, verantwortungsbewusst mit Alkohol umzugehen oder wie sie reagieren sollen, wenn sich ihr Sohn/ihre Tochter an Alkoholexzessen beteiligt hat. »HaLT« ist ein bundesweit erprobtes Konzept zur Prävention und Frühintervention bei exzessivem Alkoholkonsum Jugendlicher. Es besteht aus einem reaktiven Baustein, in dem Gespräche mit Eltern und/oder dem betroffenen Kind/Jugendlichen bei exzessivem Alkoholkonsum während eines Klinikaufenthalt angeboten werden und einem proaktiven Baustein, der sich mit differenzierten und vernetzten Maßnahmen zur Alkoholprävention auf kommunaler Ebene an die breite Bevölkerung wendet, um einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol zu fördern. Das Projekt »HaLT in Hessen« ist eine gemeinsame Initiative des Hessischen Sozialministeriums, der gesetzlichen und privaten Krankenkassen, der beteiligten Kommunen und Kreise, der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen (HLS) und Trägern der Suchthilfe. Mehr Informationen gibt es unter www.halt-in-hessen.de



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos